Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Förderprogramme

Suche

CONICET/BAYLAT-Anschubfinanzierung 2017/18

Bewerbungsfrist: Abgelaufen

Über das Programm

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) schreibt zusammen mit dem Nationalen Rat für wissenschaftliche und technologische Forschung von Argentinien (Consejo Nacional de Investigaciones Científicas y Técnicas - CONICET) zum 2. Mal eine Anschubfinanzierung für gemeinsame Forschungsvorhaben zwischen Bayern und Argentinien aus.


Die gemeinsame Ausschreibung geht auf das „Master Agreement on Scientific and Technological Cooperation“ zurück, welches Professor Dr. Pagni, Vorsitzende des BAYLAT Direktoriums und Dr. Salvarezza, Präsident a.D. des CONICET am 27. November 2013, im Rahmen der Nacharbeit der Delegationsreise des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (StMBW) nach Argentinien und Chile im Mai 2013 unterzeichnet haben.


Durch dieses Abkommen gelang es BAYLAT, CONICET als strategischen Partner für Bayern zu gewinnen.


Im Einzelnen soll durch die CONICET/BAYLAT-Anschubfinanzierung die Mobilität von WissenschaftlerInnen unterstützt, binationaler Informationsaustausch gefördert sowie wissenschaftliche Delegationsbesuche, Seminare, Workshops und Symposien organisiert werden, um die Interaktion zwischen beiden Regionen zu intensivieren und auszubauen.


Die CONICET/BAYLAT-Anschubfinanzierung richtet sich an alle Disziplinen und ist themenoffen.  Die maximale Projektlaufzeit beträgt zwei Jahre.


CONICET wird pro Projektantrag maximal 70.000 Argentinischen Pesos zur Verfügung stellen. BAYLAT finanziert die zusammen mit CONICET ausgewählten Projektanträge mit bis zu maximal 5.000 € pro Antrag pro Jahr.


Im Falle der Genehmigung des Projektvorhabens stellt CONICET Gelder für Reisekosten (Flugtickets), sowie eine Tagegeldpauschale zur Verfügung und BAYLAT übernimmt Kosten für Reisekosten (Flugtickets) und entrichtet eine Tagegeldpauschale.


Nur Projektvorhaben, die sowohl von CONICET als auch von BAYLAT ausgewählt wurden, können gefördert werden.


Alle Projektanträge müssen von den bayerischen Projektverantwortlichen bis spätestens
25. Juli 2016 an folgende Anschriften (per Post und per E-Mail) gesendet werden:


Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT)
Stichwort: „CONICET/BAYLAT-Anschubfinanzierung 2016“
Hugenottenplatz 1a
91054 Erlangen
E-Mail: baylat-conicet(at)fau.de


Es gilt der Poststempel.


Für den Argentinischen Projektpartner:


Die Projektverantwortlichen aus Argentinien müssen die Projektanträge über Integrale System für Verwaltung und Evaluierung (SIGEVA) einreichen.


Weitere Informationen für den argentinischen Projektverantwortlichen finden Sie hier: http://proyectosinv.conicet.gov.ar/actividades-y-convocatorias/

Über CONICET

Der Nationaler Rat für wissenschaftliche und technologische Forschung (CONICET) ist die wichtigste Institution zur Förderung der Wissenschaft und Technologie in Argentinien und ist dem Argentinischen Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovation (MINCyT) unterstellt. Sein Ziel ist es wissenschaftliche und technologische Aktivitäten im ganzen Land, sowie in verschiedenen Wissenschaftsbereichen zu fördern.

CONICET fördert weitreichende wissenschaftliche Felder und unterstützt somit die Weiterentwicklung der Wissensschafts- und Technologieforschung:

-    Agrarwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Materialwissenschaften
-    Biologie und Gesundheitswesen
-    Exakte Wissenschaften und Naturwissenschaften
-    Sozial- und Humanwissenschaften

Technologie ist in all diesen Bereichen präsent und fördert die Umsetzung von Wissen.

CONICET arbeitet als ein nationales Regionalnetzwerk mit 190 Wissenschaftsabteilungen. Er vereint über 7.400 WissenschaftlerInnen und unterstützt 9.000 NachwuchswissenschaftlerInnen (Doktoranden und Post-Docs), von welchen die große Mehrheit an öffentlichen Universitäten tätig ist. Über 65% der Doktoranden in Argentinien werden von CONICET gefördert.  

Internationale Kooperation spielt eine Hauptrolle im Bereich der argentinischen Wissenschaft und Technologie, da dadurch neue Entwicklungen gefördert und neue Werte implementiert werden.

Weiterhin setzt sich CONICET dafür ein, eine nachhaltige und fruchtbare Verbindung zur internationalen Wissenschaftsgemeinschaft zu etablieren. Dies ist ein explizites Ziel, welches im Nationalen Plan für Wissenschaft, Technologie und Innovation des Nationalen Ministeriums für Wissenschaft, Technologie und innovative Produktivität (MINCyT) detailliert festgelegt wurde. CONICET bietet ein großes Programmspektrum, welches zum wissenschaftlichen Austausch, zur Ausbildung und zur Etablierung neuer wissenschaftlicher Kooperationen mit internationalen Institutionen beitragen.

Für weitere Informationen: http://www.conicet.gov.ar/ 

Downloads für bayerische AntragstellerInnen

Downloads für argentinische AntragstellerInnen

Kontakt BAYLAT

Bei inhaltlichen Fragen:
Dipl.-Pol. Luise Freitag
Referentin und Förderbeauftragte
Tel.: +49 (0) 9131 85 25422
E-Mail: baylat-conicet(at)fau.de 
 
Bei finanzrelevanten und haushaltsrechtlichen Fragen:
Janka Eilers
Verwaltung
Tel.: +49 (0) 9131 85 20945
E-Mail: baylat-conicet(at)fau.de 

Ausschreibungen

Mexikanische Regierung schreibt Stipendien für ausländische Studierende für das Jahr 2018 aus

 

Fristende: 28. September 2017

Zur Ausschreibung

 

 

Meldungen

StMBW und BAYLAT veranstalteten den „Kuba-Tag 2017“ in Zusammenarbeit mit BMBF, DAAD und BayFOR

Mehr lesen

Veranstaltungen

Vortrag der vhs Erlangen:

Good fences make good neighbors?
Ein Blick auf die Grenze zwischen Mexiko und den USA

 

25. Oktober 2017

 

Zur Veranstaltung 

Adresse

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info(at)baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA