Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Ausschreibungen

Suche

DAAD vergibt Stipendien für Forschungsmobilität zur Zusammenarbeit mit Kolumbien

Bewerbungsschluss:

30.05.2012

Anbieter:

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Zielgruppe:

WissenschaftlerInnen, HochschullehrerInnen, Graduierte (Master), DoktorandInnen, PostdoktorandInnen

Das Programm PROCOL ist ein bilaterales Forschungsförderungsprogramm, das 2007 zwischen dem DAAD und COLCIENCIAS (Departamento administrativo de Ciencia, Tecnología e Innovación) vereinbart wurde.

Ziel des Programms ist die Intensivierung der Kooperation zwischen kolumbianischen und deutschen Forschergruppen, die gemeinsam an einem spezifischen wissenschaftlichen Vorhaben arbeiten. Das Programm PROCOL sieht hierbei die Förderung der Mobilität vor. Ein besonderes Gewicht liegt dabei auf der Fortbildung und Spezialisierung des wissenschaftlichen Nachwuchses. In der Antragstellung (Projektbeschreibung) sind konkrete Ziele zu nennen (Anzahl und Status der Geförderten). Forschungskooperationen, die als Anbahnungsmaßnahmen für umfangreichere Vorhaben, etwa zur Vorbereitung eines Antrags bei einer europäischen oder deutschen Forschungsförderungseinrichtung geplant sind, sind ausdrücklich erwünscht.

Antragsberechtigt auf deutscher Seite sind HochschullehrerInnen, WissenschaftlerInnen und PostdoktorandInnen für ihre deutschen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Das Programm steht für alle Fachdisziplinen offen.

Antragsvoraussetzung ist ein konkretes wissenschaftliches Forschungsvorhaben von hoher Qualität, an dem die Partner aus beiden Ländern gemeinsam und möglichst komplementär arbeiten wollen. Es genügt nicht, wissenschaftliche Fragestellungen allgemeiner Art aufzubereiten, derer sich die beiden Forschergruppen annehmen wollen. Die Grundfinanzierung des Projektes (Personal- und Sachkosten) muss gewährleistet sein. Der deutsche Förderantrag kann nur dann berücksichtigt werden, wenn eine Parallelbewerbung des kolumbianischen Kooperationspartners bei COLCIENCIAS vorliegt. Der kolumbianische Partner muss seine Kooperationsbereitschaft dokumentieren, indem er in seinem Parallelantrag seinen eigenen wissenschaftlichen Beitrag im Rahmen des gemeinsamen Projekts eindeutig darlegt. Dies muss er auch dann tun, wenn er keine eigene Finanzierung beantragt. Dabei muss klar dargestellt werden, welche konkreten Aufgaben von der deutschen und der kolumbianischen Seite übernommen werden.

Maßnahmen, die gefördert werden: Aus Mitteln des Programms PROCOL werden Förderpauschalen für Aufenthalte am Partnerinstitut, die im Zuge der projektgebundenen Zusammenarbeit entstehen, gezahlt. Mit der Förderpauschale sind sämtliche Ausgaben im Rahmen der Mobilität und des Aufenthaltes abgedeckt. Förderungswürdig sind kurzzeitige Aufenthalte von WissenschaftlerInnen und DoktorandInnen. Die Höchstförderungsdauer für WissenschaftlerInnen beträgt einen Monat pro Aufenthalt, für Graduierte und DoktorandInnen zwei Monate pro Aufenthalt. In der Projektbeschreibung ist zu dokumentieren, nach welchen Kriterien die geförderten Personen ausgewählt wurden. Auf deutscher Seite übernimmt der DAAD die Förderung in Form einer Förderpauschale (s. b. Fördersätze) für Mitglieder der deutschen Forschergruppe für Aufenthalte am kolumbianischen Partnerinstitut. Es wird davon ausgegangen, dass der Antragsteller über die Förderpauschalen hinausgehende zuwendungsfähige Ausgaben, beispielsweise für die Grundausstattung der Arbeitsplätze (Geräteanschaffungen, Rechenzeiten, Materialaufwendungen, Dokumentationen, Vervielfältigungs- und Druckkosten sowie Personalkosten) zur Durchführung des Projektes zur Verfügung stellt.


Förderungsbeginn ist der 01.03.2013

Ansprechpartner beim DAAD:
Alejandro Failla
Ref. 416 – Argentinien, Bolivien, Ecuador, Kolumbien, Peru
Kennedyallee 50
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 882-768
Fax: 0228 / 882-9768
E-Mail: failla(at)daad.de
www.daad.de/ppp
Die Antragsformulare für AntragstellerInnen auf deutscher Seite können aus dem Internet heruntergeladen werden.

Ansprechpartner in Kolumbien:
Susan Benavides Trujillo
Grupo Regional e Internacional
Dirección de Redes del Conocimiento
Colciencias
smbenavides(at)colciencias.gov.co
tel: 6258480 ext. 2142
contacto(at)colciencias.gov.co

Links:

Vollständige Ausschreibung: http://www.daad.de/imperia/md/content/hochschulen/ppp/procol_ausschreibung_maximal_2013.pdf
Antrag einreichen über:
https://portal.daad.de/irj/portal

 

BAYLAT organisiert „Bayerischen Stand“ auf der internationalen Messe ExpoPós 2020 in Brasilien

Sustainable Development Goals (UN)

BAYLAT setzt durch seine Aktivitäten Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen um.

Mehr Informationen►

Kontakt

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info(at)baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA