Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Aktuelles

Suche

Bayerische Delegation unternimmt Reise nach São Paulo unter der Leitung des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer

Datum: 08. bis 12. April 2012 

Veranstaltungsort: São Paulo, Brasilien

Teilnehmerinnen und Teilnehmer:  Vertreterinnen und Vertreter folgender Institutionen: Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Bayerische Staatskanzlei, Bayerischer Landtag, Bayerisches Staatsministerium des Inneren,  Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, bayerische Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, bayerische Unternehmen, Bayerischer Fußballverband und Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT)

BAYLAT unterstützte die bayerische Repräsentanz in Brasilien, das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und die bayerische Staatskanzlei bei der Koordination des wissenschaftlichen Programms vor, während und nach der Delegationsreise des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer nach São Paulo von 08. bis 12. April 2012. Der Ministerpräsident wurde unter anderem begleitet von Dr. Wolfgang Heubisch, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Emilia Müller, Bayerische Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Katja Hessel, Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium.

Trotz großer Verkehrsprobleme in dem 41 Millionen Einwohner zählenden Bundesstaat São Paulo konnten die einzelnen Teildelegationen der Bereiche Wissenschaft, Wirtschaft und Politik eine Reihe von Institutionen besuchen und konstruktive Gespräche vor Ort führen. Die zehnköpfige Wissenschaftsdelegation unter der Leitung von Staatsminister Dr. Heubisch, setzte sich aus Präsidentinnen und Präsidenten sowie Vertreterinnen und Vertretern folgender bayerischer Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften zusammen: Herr Professor Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert, Präsident der Universität Bamberg und Vorsitzender des Verbundes „Universität Bayern“, Herr Albert Berger, Kanzler der Technischen Universität München – TUM, Herr Professor Dr. Rüdiger Bormann, Präsident Universität Bayreuth, Herr Professor Dr. Karl-Dieter Grüske, Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg – FAU, Frau Professor Dr. Merith Niehuss, Präsidentin der Bundeswehruniversität München, Herr Professor Dr. Michael Braun, Präsident der Hochschule Bayern e.V. und der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, Herr Professor Heinrich Köster, Präsident der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Rosenheim, Herr Professor Dr. Jürgen Lehmann, Präsident der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof, Herr Professor Dr. Walter Schober, Präsident der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Ingolstadt und Herr Professor Dr. Karl Stoffel, Präsident der Hochschule für Angewandte Wissenschaften – Fachhochschule Landshut. Außerdem nahmen vier Vertreter des bayerischen Staatministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, sowie Frau Dr. Irma de Melo-Reiners als Repräsentantin von BAYLAT an der Reise teil. Es wurden zahlreiche Termine u.a. mit Vertreterinnen und Vertretern der Landes- wie auch der Staatsregierung und von Forschungseinrichtungen wahrgenommen. Die Reise der Wissenschaftsdelegation diente der Anbahnung von neuen Kooperationen und Ausbau von bereits existierender Zusammenarbeit im Wissenschafts- und Forschungsbereich, die entscheidend für die Internationalisierung der bayerischen Wissenschaftslandschaft wirken. Von besonderer Bedeutung war die Unterzeichnung zweier Abkommen zur Förderung von Forschungskooperationen mit FAPESP und zum Wissenschaftler- und Studierendenaustausch mit CAPES im Rahmen des brasilianischen Regierungsprogramms „Wissenschaft ohne Grenzen“. Des Weiteren wurden die Universidade de Campinas (Unicamp) und die Universidade de São Paulo (USP) sowie das Bayerische Wissenschafts- und Innovationshaus, Messe Nürnberg/Messe München do Brasil bzw. Audi do Brasil in São Paulo und der Parque Tecnológico de São José dos Campos besucht.

BAYLAT hat im Vorfeld der Reise die Terminvorschläge für das Wissenschaftsprogramm eingebracht und mit den Partnern aus dem Bundesstaat São Paulo kommuniziert. BAYLAT wurde während der Reise vertreten durch Dr. Irma de Melo-Reiners, BAYLAT-Geschäftsführerin.

Einige der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Wissenschaftsdelegation nahmen im Anschluss an die Brasilienreise weitere Termine in Buenos Aires/Argentinien wahr.

Links:

Pressemitteilung der Bayerischen Staatskanzlei: http://www.bayern.de/Pressemitteilungen-.1255.10371419/index.htm
Universidade de Campinas (Unicamp): www.unicamp.br
Universidade de São Paulo (USP): www.usp.br
CAPES: www.capes.gov.br/
FAPESP: www.fapesp.br
Meldung “BAYLAT bringt Kooperationsunterzeichnungen zwischen Bayern und den brasilianischen Förderinstitutionen CAPES sowie FAPESP erfolgreich auf den Weg“

Bayerische Repräsentanz Brasilien: www.bayern.com.br/Home.aspx


Video:
Partnerschaft Sao Paulo und Bayern: www.youtube.com/watch?v=ouv3SZUNIIo
http://www.sat1bayern.de/news/20120410/horst-seehofer-in-brasilien/

Ausschreibungen

Call for Papers - 60 Jahre Kubanische Revolution: Kontinuität und Wandel

 

Frist: 1. November 2018
 

Zur Ausschreibung

 

 

Meldungen

Dr. Irma de Melo-Reiners mit brasilianischen Rio-Branco-Verdienstorden ausgezeichnet

 

Mehr lesen

Veranstaltungen

Infoveranstaltung der IHK Nürnberg für Mittelfranken: Blickpunkt Lateinamerika - Lohnende Märkte mit Hindernissen

 

27. November 2018

Zur Veranstaltung 

Kontakt

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info(at)baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA