Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Aktuelles

Suche

BAYLAT gibt Ergebnis der FAPESP/BAYLAT-Ausschreibung 2019 zur Finanzierung von Workshops bekannt

Workshop für Bayern-São Paulo ausgewählt

Die Stiftung zur Forschungsförderung im Bundesstaat São Paulo (Fundação de Amparo à Pesquisa do Estado de São Paulo - FAPESP), Brasilien, das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (StMWK), repräsentiert durch das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) machen die Ergebnisse des gemeinsamen Förderprogramms der BAYLAT/ FAPESP-Ausschreibung 2019 (Förderjahre 2020/2021) bekannt.

Folgender Workshop wird im Rahmen dieser Ausschreibung für Wissenschaftliche Workshops gefördert:

1.Professor Dr. Martin Lames, Technische Universität München (TUM) und Professor Dr. Paulo Santiago, Universidade de São Paulo (USP) mit dem Projektthema: „FAPESP/BAYLAT: Workshop Ein großräumiges hochgenaues System zur Positionserfassung im Sport“.

Im Rahmen der BAYLAT/ FAPESP-Ausschreibung zur Finanzierung von Workshops erhalten die Projektpartner Fördermittel zur Durchführung von zwei wissenschaftlichen Workshops, wobei einer im Freistaat Bayern und einer im Bundestaat São Paulo stattfinden muss. An den Workshops nehmen jeweils ca. 40 WissenschaftlerInnen bzw. NachwuchswissenschaftlerInnen teil. 

Die Workshops dienen der Intensivierung und dem Ausbau der Zusammenarbeit in den Bereichen Wissenschaft und Forschung der Partnerregionen Bayern und São Paulo und fördern insbesondere NachwuchswissenschaftlerInnen. Die Förderprogramme, die jeweils eine Dauer von 2 Projektjahren haben, sind für alle Fachbereiche und Themen offen. Durch die Workshops entsteht ein wissenschaftlich fachbezogener Ideenaustausch, der Impulse für Forschungskooperationen und Folgeanträge setzen kann.

Grundlage des Programms ist die gemeinsame Kooperationserklärung des bayerischen Wissenschaftsministeriums und FAPESP zur Zusammenarbeit in den Bereichen Wissenschaft und Forschung. Mittelgeber für die bayerischen Projektpartner sind das bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (StMWK) und die Bayerische Staatskanzlei (StK).

Kurzbeschreibung Workshop-Antrag: 

Der Workshop BAYLAT/FAPESP zwischen der TU München und der Universität São Paulo ist von großer Bedeutung für die Entwicklung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Sportwissenschaft und Sportinformatik nicht nur in Brasilien und Deutschland, sondern weltweit. Der Workshop wird eine Gelegenheit für lokale Wissenschaftler sein, internationale Experten zu treffen, Erfahrungen auszutauschen und Arrangements zwischen Forschern, Universitäten und Ländern für die Zukunft zu treffen. Wir erwarten, dass als Ergebnis des Workshops ein großes Projekt für die nächsten Jahre auf dem Gebiet der Positionserfassung im Sport akquiriert werden wird. Das Ziel des Workshops ist es, erste Schritte in der Entwicklung eines großräumigen, hochgenauen Positionserfassungssystems für den Sport zu machen. Das Hauptziel ist es, einen Goldstandard für Vollfeld-Positionserfassungen auf der Basis von aktiven Infrarot-Markern zu schaffen, mit folgenden spezifischen Zielen:

(1)           Entwicklung von Infrarot LEDs, die durch Kameras von VICON und anderen Systemen detektiert werden können

(2)           Entwicklung von Infrarot LEDs, die auf verschiedenen Frequenzen ausstrahlen und damit eine automatische Erkennung ermöglichen

Der Workshop wird an der Universität von Sao Paulo in der Riberao Preto Fakultät für Sportpädagogik und Sport abgehalten. Während des Workshops werden wir unsere Agenda für die Entwicklung und Testung des Systems beschließen, die verwendeten Methoden festlegen, und die durchzuführenden Feldtests festlegen. Der zweite Workshop wird ein Jahr später an der TU München an der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften stattfinden, wo die Ergebnisse der in Brasilien beschlossenen Arbeitspakete präsentiert und diskutiert werden, um das weitere Vorgehen, aber insbesondere die Bewerbung um die Finanzierung eines Forschungsprojekts Thema sind.

(Quelle: Antrag Prof. Dr. Martin Lames)

 

Kontakt:

Dr. Irma de Melo-Reiners
BAYLAT-Geschäftsführerin

 

Links:

 

Zurück zur Übersicht

 

BAYLAT organisiert „Bayerischen Stand“ auf der internationalen Messe ExpoPós 2020 in Brasilien

Kontakt

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info(at)baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA