Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Aktuelles

Suche

BAYLAT stellt bei der Sitzung des Außenwirtschaftsausschusses der IHK Nürnberg seine Aktivitäten vor

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) nahm am 7. April 2014 bei der Sitzung des Außenwirtschaftsausschusses der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nürnberg für Mittelfranken teil und war vor Ort durch Frau Dr. Irma de Melo-Reiners, BAYLAT-Geschäftsführerin, Frau Dipl.-Pol. Luise Freitag, BAYLAT-Referentin und Förderbeauftragte und Frau Aline Looschen M.A., BAYLAT-Referentin und Marketingbeauftragte vertreten.

Die IHK Nürnberg für Mittelfranken ist ab der zweiten Jahreshälfte 2014 neues Mitglied im Beirat von BAYLAT und wird vertreten durch Herrn Dipl.-Volksw. Armin Siegert, Leiter Geschäftsbereich International, Grundsatzfragen der Außenwirtschafts- und Messepolitik, Ausschüsse, und Frau Doris Schneider, IHK-Verantwortliche für West- und Osteuropa, Nord-, Zentral- und Südamerika, Messen und Ausstellungen, als seine Stellvertreterin.

Nach der Begrüßung durch Herrn Wolfgang Bastert, Vorsitzender des IHK-Außenwirtschaftsausschusses, und einer Präsentation des Botschafters von Ecuador in Deutschland S.E. Jorge Jurado, stellte Frau Dr. de Melo-Reiners in einem Vortrag das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) und seine Aktivitäten vor.

Der Botschafter von Ecuador in Deutschland S.E. Jorge Jurado berichtete über die aktuelle Situation zur Wirtschaft und Wissenschaft in Ecuador. S.E. Jorge Jurado betonte dabei die große finanzielle Investition der ecuadorianischen Regierung in die Bildung. Ecuador investiert derzeit mehr in Bildung als die Bundesrepublik Deutschland. Aktuell befinden sich ca. 8.000 Studierende aus Ecuador in der ganzen Welt. Die Regierung fördert die Studierenden mit Vollstipendien unter der Voraussetzung, dass die Studierenden nach Ihrem Auslandsaufenthalt für eine bestimmte Zeit in Ecuador bleiben und arbeiten. Darüber hinaus besteht ein starkes Interesse am Aufbau dualer Ausbildungssysteme. Dabei will Ecuador sich u.a. auch an Deutschland orientieren. Bisher bestehen 36 Hochschulkooperationen zwischen Ecuador und Deutschland. In Zukunft soll die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern weiter intensiviert werden.

Links:    

Industrie- und Handelskammer (IHK) Nürnberg für Mittelfranken:www.ihk-nuernberg.de
Botschaft von Ecuador in Deutschland:www.ecuadorembassy.de

BAYLAT empfängt eine DAAD-geförderte Delegation aus Kuba zu einem Arbeitstreffen

 

Februar 2019

Artikel lesen