Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Aktuelles

Suche

BAYLAT und AUGM veranstalten gemeinsam Erstes Virtuelles Forum

Am Donnerstag, den 24. Juni 2021, fand das Erste Virtuelle Forum der Asociación de Universidades Grupo Montevideo (AUGM) und des Bayerischen Hochschulzentrums für Lateinamerika (BAYLAT) statt. AUGM ist ein Verbund von ausgewählten staatlichen autonomen Universitäten aus Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Paraguay und Uruguay und ein wichtiger strategischer Partner von BAYLAT. Bei der Veranstaltung wurden Parameter der Exzellenz und Qualität von Hochschulen aus Bayern und mit AUGM-assoziierten Universitäten aus Südamerika anhand von Best Practice Beispielen dargelegt. Das Ziel der Veranstaltung war, die Exzellenzstrategien von AUGM-assoziierten Hochschulen sowie von Hochschulen in Bayern darzustellen und hier Möglichkeiten der Kooperation aufzuzeigen.

Eröffnet wurde das Forum von Prof. Dr. Andrea Pagni, BAYLAT-Direktoriumsvorsitzende, sowie Prof. Dr. Sandra Regina Goulart Almeida, Vizepräsidentin von AUGM. Die Vorstellung der gastgebenden Institutionen erfolgte seitens BAYLAT durch seine Geschäftsführerin Dr. Irma de Melo-Reiners und Jonas Löffler, BAYLAT-Referent und Marketingbeauftragter, der die Veranstaltung moderierte. Hierbei wurde besonders auf die BAYLAT-Förderprogramme sowie auf das Forschungs- und Kooperationsnetzwerk Lateinamerika in Bayern (LATinBAY) eingegangen. Für AUGM sprach Prof. Dr. Álvaro Maglia, Geschäftsführer von AUGM, der seine Institution präsentierte und auf die Eckpunkte der Integration der südamerikanischen Hochschulen einging.

Anschließend präsentierten AUGM-HochschulvertreterInnen die jeweiligen Konzepte und Parameter von Exzellenz. Als Vizepräsidentin von AUGM führte Prof. Dr. Sandra Regina Goulart Almeida in das Thema ein und betonte die Vielfalt der Hochschullandschaft in Südamerika sowie eine situierte Betrachtung von Parametern zur Messung von Exzellenz.

Prof. Dr. Rodrigo Octavio M. A. de Souza vom Institut für Organische Chemie der Universidade Federal do Rio de Janeiro, Brasilien, fokussierte die Überbrückung der Kluft zwischen Industrie und Hochschulen und betonte das Innovationspotential für eine intelligente Zukunft. Prof. Patricio Sanhueza Vivanco, Präsident der Universidad de Playa Ancha, Chile, thematisierte die Verbindung zwischen Hochschulen und Gesellschaft als Qualitätskriterium von AUGM. Im letzten Vortrag von AUGM ging Prof. Sara Lauría, Sekretärin für territoriale Stärkung an der Universidad Nacional del Litoral, Argentina, und Direktorin des Observatorio de Cooperación Ciudad – Universidad (OCC-U), AUGM-Mercociudades, auf die Zusammenarbeit von Hochschulen und lokalen Regierungsorganisationen ein, indem sie das OCC-U von Mercociudades anhand von Projektbeispielen vorstellte. Zum Abschluss dieses Veranstaltungsteils hatten die Teilnehmenden Gelegenheit, sich über eine entsprechende Q&A-Funktion auf der Plattform mit Fragen an die AUGM-Vortragenden zu wenden.

Im nächsten Block hatten die VertreterInnen bayerischer Hochschulen das Wort. Dr. Markus Zanner, Gründungsmitglied und Kanzler der Technischen Universität Nürnberg (TUN) und Mitglied des BAYLAT-Beirats, eröffnete die Runde. Er vertrat Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth und Mitglied des BAYLAT-Direktoriums, und gab einen Überblick über die Entwicklung und Implementierung der Exzellenzstrategie auf Bundes- und Landesebene sowie an der Universität Bayreuth. Darauf folgte Linda Wimmer, zuständig für Strategie und Exzellenzentwicklung an der Technischen Universität München (TUM), und gab Einblicke in die Exzellenzstrategie der TUM. Anschließend sprach erneut Dr. Markus Zanner, der die Gründung der TUN als Exzellenzuniversität schilderte. Prof. Dr. Aldo Boccaccini vom Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Biomaterialien) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und Mitglied des BAYLAT-Beirats, rundete diesen Teil der Veranstaltung mit einem Kurzreferat zum Thema Exzellenz in der Forschung ab. Auch hier konnten sich die TeilnehmerInnen mit Ihren Fragen an die Vortragenden wenden.

Zum Schluss der Veranstaltung resümierten Prof. Dr. Sandra Regina Goulart Almeida und Dr. Irma de Melo-Reiners die Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede der Exzellenzstrategien und -Konzepte in Südamerika und Deutschland bzw. Bayern und betonten die Kooperationsmöglichkeiten.

Insgesamt nahmen rund 50 PräsidentInnen, VizepräsidentInnen, LeiterInnen von International Offices, ManagerInnen für Exzellenz sowie WissenschaftlerInnen aus Bayern sowie Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Paraguay und Uruguay am Ersten Virtuellen Forum von AUGM und BAYLAT teil. Durch Simultanübersetzungen in Deutsch und Spanisch wurde sichergestellt, dass alle TeilnehmerInnen den verschiedenen Beiträgen folgen konnten. Der reibungslose technische Ablauf wurde auch durch die tatkräftige Unterstützung von Sören Metz, Liaison Officer Latin America der TUM, der eng mit dem BAYLAT-Team zusammenarbeitete, gewährleistet.

OrganisatorInnen und Teilnehmende zeigten sich gleichermaßen zufrieden mit dem Online-Event.

 

Links:

AUGM

Observatorio de Cooperación Ciudad – Universidad (OCC-U)

Universidade Federal do Rio de Janeiro

Universidad de Playa Ancha

Universidad Nacional del Litoral

Universität Bayreuth

Technische Universität München

Technische Universität Nürnberg

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 

zurück zur Übersicht

Sustainable Development Goals (UN)

BAYLAT setzt durch seine Aktivitäten Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen um.

Mehr Informationen►

Kontakt

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info@baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA