Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Aktuelles

Suche

Delegationsreise nach Argentinien und Chile unter der Leitung des Bayerischen Staatsministers Dr. Wolfgang Heubisch

Datum: 19. Mai 2013 bis 26. Mai 2013

Orte: Argentinien (Buenos Aires) und Chile (Santiago de Chile und Antofagasta)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Vertreterinnen und Vertreter folgender Institutionen: Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (StMWFK), bayerische Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, und Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT)

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) übernahm in Zusammenarbeit mit dem  Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (StMWFK) und in Abstimmung mit den Deutschen Botschaften in Buenos Aires und in Santiago de Chile, sowie mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst, die Programmgestaltung und die Vorbereitungen der Delegationsreise nach Argentinien und Chile von 19. bis 26. Mai 2013 und unterstützte vor Ort bei der Koordination des Programms.

Der Delegation unter der Leitung von Staatsminister Dr. Heubisch gehörten die Präsidentinnen und Präsidenten folgender bayerischer Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften zusammen: HerrProfessor Dr. Wolfgang Baier, Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Regensburg, Frau Professor Dr. Uta M. Feser, Präsidentin der Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Herr Professor Dr. Karl-Dieter Grüske, Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Herr Professor Dr. Hermann Heiler, Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf, Herr Professor Dr. Bernd Huber  (nur in Argentinien), Präsident der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Herr Professor Dr. Michael Pötzl, Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg, Herr Professor Dr. Godehard Ruppert, Präsident der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Herr Professor Dr. Robert F. Schmidt, Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten, Herr Professor Dr. Hans-Eberhard Schurk, Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg. Außerdem nahmen hochrangige Vertreter des bayerischen Wissenschaftsministeriums an der Reise teil: Ministerialrat Dr. Maximilian Loy, Leiter des Referats Reden, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation, Ministerialdirigent Dr. Michael Mihatsch, Leiter der Abteilung für Forschung, Planung und Internationales, Ministerialrat Dr. Christoph Parchmann, Leiter des Referats Internationale Angelegenheiten. Die bayerische Repräsentantin für Südamerika (Argentinien, Chile, Kolumbien und Peru), Frau Pamela Valdivia, begleitete die Delegation in Chile. BAYLAT wurde während der Reise durch Frau Professor Dr. Andrea Pagni, BAYLAT-Direktorin und Frau Dr. Irma de Melo-Reiners, BAYLAT-Geschäftsführerin vertreten.

Die Reise wurde unternommen, um die hochschulpolitischen Beziehungen zwischen Bayern, Argentinien sowie Chile zu vertiefen. Es wurden zahlreiche Termine u.a. mit Vertreterinnen und Vertretern der Landes- wie auch der Staatsregierung und von Forschungseinrichtungen und Hochschulvereinigungen wahrgenommen.
Innerhalb des erfolgreichen Programmablaufes ist besonders hervorzuheben, dass Staatsminister Dr. Heubisch vom Bundesminister für Wissenschaft, Technologie und Innovative Produktion in Argentinien, Herrn Dr. Lino Barañao, und von der neuen Bundesministerin für Bildung in Chile, Frau María Carolina Schmidt Zaldívar empfangen wurde. Mit diesen Treffen setzten beide Länder ein Zeichen, wie wichtig ihnen die Zusammenarbeit mit Bayern in Wissenschaft und Forschung ist und bewirkten die Anbahnung von neuen Kooperationen und den Ausbau von bereits bestehender Zusammenarbeit im Wissenschafts- und Forschungsbereich.

Einer der Höhepunkte der Reise ist die Unterzeichnung einer Joint Declaration of Intent für den Start der Argentinean-Bavarian Initiative on Science, Technology and Innovation in Environmental Science and Technology (ABIEST). Vor der Unterzeichnung hatten Herr Professor Dr.-Ing. Aldo R. Boccaccini, Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Biomaterialien) der Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) als Initiator und BAYLAT im April 2013 zusammen mit dem Umweltcluster Bayern ein Gründungstreffen organisiert, um die Rahmenbedingungen für die Kooperationsinitiative zu definieren.

Bildergalerie:

 

Bitte klicken Sie hier um zur Bildergalerie zu gelangen.

Links:

Pressemeldungen (Auswahl)

StMWFK
www.stmwfk.bayern.de/presse/pressemeldungen/?tx_t3news_pi1[showUid]=689&cHash=9d35ddca63e143b02c05a2a47b766b4b

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Santiago de Chile
www.santiago.diplo.de/Vertretung/santiago/de/Presse__Nachrichten/2013__Besuch-StM-Heubisch__de.html

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Buenos Aires
www.buenos-aires.diplo.de/Vertretung/buenosaires/de/Startseite.html

European Southern Observatory (ESO)

www.eso.org/public/germany/announcements/ann13048/

Universidad Nacional de la Plata (UNLP) in Buenos Aires

www.unlp.edu.ar/articulo/2013/5/22/visita_delegacion_de_alemania_al_museo_mayo_2013

Ausschreibungen

Call for Papers - 60 Jahre Kubanische Revolution: Kontinuität und Wandel

 

Frist: 1. November 2018
 

Zur Ausschreibung

 

 

Meldungen

Dr. Irma de Melo-Reiners mit brasilianischen Rio-Branco-Verdienstorden ausgezeichnet

 

Mehr lesen

Veranstaltungen

Infoveranstaltung der IHK Nürnberg für Mittelfranken: Blickpunkt Lateinamerika - Lohnende Märkte mit Hindernissen

 

27. November 2018

Zur Veranstaltung 

Kontakt

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info(at)baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA