Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Aktuelles

Suche

FAPESP Week Munich 2014 stärkt die Partnerschaft zwischen Deutschland und São Paulo

zur Bildergalerie 

Bitte klicken Sie hier um zur Bildergalerie zu gelangen

                                  

Vom 15. bis 17. Oktober 2014 veranstaltete das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) zusammen mit der Stiftung zur Forschungsförderung im Bundesstaat São Paulo (Fundação de Amparo à Pesquisa do Estado de São Paulo - FAPESP) die FAPESP Week Munich 2014. Die FAPESP Week Munich, die mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (StMBW) und in Kooperation mit dem Deutschen Museum München organisiert wurde, fand erstmalig in Deutschland statt und brachte führende WissenschaftlerInnen aus Deutschland, insbesondere der Partnerregion Bayern und São Paulo zusammen. FAPESP war der Einladung von BAYLAT gefolgt und  die Bayerische Landeshauptstadt München als Austragungsort der FAPESP Week gewählt.

 

 

Das Programm

 

Den Auftakt der FAPESP Week 2014 bildete eine große Eröffnungsfeier am Abend des 15. Oktober 2014, die zeitgleich auch die Ausstellung „Brazilian Nature – Mystery and Destiny“ einweihte. An der Eröffnungszeremonie nahmen ca. 170 hochkarätige Gäste aus Deutschland und Brasilien teil. Besondere Gäste waren u.a.:


-Prof. Dr. Celso Lafer, Präsident von FAPESP

-I.E. Maria Luiza Ribeiro Viotti, Botschafterin von Brasilien in Deutschland
-S.E. Antonio Carlos Coelho Da Rocha, Generalkonsul von Brasilien in München
-Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst 
-Prof. Dr. Wolfgang Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums

Im Rahmen der FAPESP Week Munich wurden außerdem folgende Abkommen unterzeichnet:
-Abkommen zwischen FAPESP und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF),
-Abkommen zwischen FAPESP und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Die Wissenschaftskonferenz wurde im Zentrum für neue Technologien (ZNT) des Deutschen Museums eröffnet. Die FAPESP Ausstellung „Brazilian Nature“ wurde im Foyer der Bibliothek des Deutschen Museums eröffnet, in welchem sie noch bis zum 06. Januar 2015 zu sehen ist. Die Ausstellung wird mit freundlicher Unterstützung von Dr. Dirk Bühler, Leiter der Hauptabteilung Ausstellungen im Deutschen Museum und Manfred Jöchle, Sprecher für Bayern der Deutsch-Brasilianischen Gesellschaft gezeigt.

Am 16.10.2014 folgten Keynote Speeches sowie eine Podiumsdiskussion und themenspezifische Wissenschaftspanels. BAYLAT war es gelungen, hochrangige deutsche Akteure aus Wissenschaft, Hochschulen und Innovation für die Keynote Speeches und die Podiumsdiskussion zu gewinnen, darunter Prof. Dr. Peter Strohschneider, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Prof. Dr. Ferdi Schüth, Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft sowie Torsten Nyncke, Regionaldirektor Europa, Brasilien und Israel der Fraunhofer Gesellschaft, Dr. Enno Aufderheide, Generalsekretär der Alexander von Humboldt Stiftung und Christian Müller, Direktor des Departments für Strategie und Wissensmanagement des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für das Podium.

Am 16. und 17.10.2014 wurden Fachvorträge zu folgenden Themenbereichen gehalten:
-Biotechnologie
-Nanotechnologie und Photonik 
-Energie
-Umwelt-Mensch-Beziehungen.

Die Fachvorträge wurden abwechselnd von deutschen und brasilianischen WissenschaftlerInnen gehalten. Hierbei war auch ausschlaggebend, dass die WissenschaftlerInnen bereits eine fachliche Zusammenarbeit mit Deutschland bzw. dem Bundesstaat São Paulo pflegen. Dies verstärkt die Wissenschaftszusammenarbeit im Rahmen der Partnerregionen Bayern und dem Bundestaat São Paulo. 

Das vollständige Programm entnehmen Sie bitte der Veranstaltungshomepage unter: http://fapesp.br/week2014/munich/program/ 

BAYLAT hat für den FAPESP Vorstand sowie für die brasilianischen WissenschaftlerInnen im Vorfeld der FAPESP Week Munich 2014 ein institutionelles und fachliches Delegationsprogramm organisiert. Highlights des Delegationsprogramms der FAPESP Vorstandsdelegation waren der Empfang bei Staatssekretär Bernd Sibler und bei Professor Dr. Martin Stratmann, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft. 

Ferner nahmen beide Delegationen Termine bei folgenden Institutionen wahr: 
-Technische Universität München (TUM)

-Fraunhofer Zentrale und Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV)
-Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

 

Fazit

 

Durch die Aktivitäten von BAYLAT und die Unterstützung des StMBW sowie durch die Partnerschaft mit dem Deutschen Museum wurde:

-Werbung für die Bundesrepublik Deutschland als Wissenschafts- und Forschungsstandort sowie als Zentrum für Innovation und Hochschultechnologie gemacht

-Institutionelle Abkommen angeschoben
-fachliche Zusammenarbeit zwischen WissenschaftlerInnen aus Deutschland und São Paulo angestoßen.

Deutschland wurde durch die FAPESP Week Munich 2014 gegenüber der Regierung von São Paulo und Brasilien herausragend präsentiert und es zeigen sich bereits erste konkrete Ergebnisse, wie beispielsweise konkrete gemeinsame Forschungsansätze und  die Abkommensunterzeichnungen zwischen FAPESP und deutschen Institutionen.
Das FAPESP Direktorium nannte die FAPESP Week Munich 2014, die „beste FAPESP Week“. Die FAPESP Week fand bereits 10 Mal auf der ganzen Welt, u.a. in Washington, Peking und London statt.   

Die Partnerschaft zwischen FAPESP und BAYLAT wurde durch das Abkommen zur Kooperation des StMBW mit FAPESP institutionalisiert, welches im April 2012 im Rahmen der Delegationsreise des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer nach Brasilien unterzeichnet wurde. Dieses dient der Zusammenarbeit in den Bereichen Wissenschaft und Forschung. BAYLAT setzt dieses Abkommen mit konkreten Aktivitäten und Programmen um, wie das Beispiel der FAPESP Week Munich erfolgreich gezeigt hat.

 

                            

 

Links:

Veranstaltungshomepage der FAPESP Week Munich 2014: http://fapesp.br/week2014/munich/

Stiftung zur Forschungsförderung im Bundesstaat São Paulo (FAPESP): www.fapesp.br

Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (StMBW): www.km.bayern.de/

Deutsches Museum München: www.deutsches-museum.de

Deutsch-Brasilianische Gesellschaft e.V.: www.dbg-bayern.de

Ausschreibungen

Call for Papers - 60 Jahre Kubanische Revolution: Kontinuität und Wandel

 

Frist: 1. November 2018
 

Zur Ausschreibung

 

 

Meldungen

Dr. Irma de Melo-Reiners mit brasilianischen Rio-Branco-Verdienstorden ausgezeichnet

 

Mehr lesen

Veranstaltungen

Infoveranstaltung der IHK Nürnberg für Mittelfranken: Blickpunkt Lateinamerika - Lohnende Märkte mit Hindernissen

 

27. November 2018

Zur Veranstaltung 

Kontakt

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info(at)baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA