Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Aktuelles

Suche

FAPESP/BAYLAT-Workshop vom 20. Oktober – 23. November mit dem Thema: „Multimodale Ansätze in der experimentellen Psychologie, den klinischen Neurowissenschaften und der Psychiatrie: Begegnung von Forschungsgruppen aus Bayern und São Paulo“

Auf die FAPESP/BAYLAT Ausschreibung zur Finanzierung von Workshops im Jahr 2017 haben sich Professor Dr. med. Frank Padberg, Facharzt Psychiatrie und Psychotherapie sowie Nervenheilkunde und Leiter der Sektion für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Klinikums der Universität München (LMU) und Professor Dr. Andre Russowsky Brunoni, Medizinische Fakultät der Universidade São Paulo (USP) erfolgreich beworben. Vom 20. Oktober bis 23. November 2018 fand nun der erste von zwei wissenschaftlichen Workshops mit dem Projektthema „Multimodale Ansätze in der experimentellen Psychologie, den klinischen Neurowissenschaften und der Psychiatrie: Begegnung von Forschungsgruppen aus Bayern und São Paulo“ in São Paulo statt.

Als Co-Investigatoren aus São Paulo waren zudem Professor Dr. Dora Ventura und Professor Dr. Wagner Gattaz sowie von bayerischer Seite Professor Dr. Jan Kremers, Forschungsstab der Augenklinik des Universitätsklinikums Erlangen und Professor Dr. Paul Sauseng, Professur für Biologische Psychologie, Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) an dem wissenschaftlichen Workshop beteiligt. Neben den Haupt- und Co-Investigatoren nimmt außerdem eine Vielzahl von WissenschaftlerInnen aus São Paulo und Bayern teil.

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) und die Stiftung zur Forschungsförderung im Bundesstaat São Paulo (Fundação de Amparo à Pesquisa do Estado de São Paulo - FAPESP) stellt im Rahmen der Ausschreibung Fördermittel für zwei wissenschaftliche Workshops zur Verfügung, wobei einer im Freistaat Bayern und einer im Bundesstaat São Paulo stattfinden muss.

Die Workshops dienen der Intensivierung und dem Ausbau der Zusammenarbeit in den Bereichen Wissenschaft und Forschung der Partnerregionen Bayern und São Paulo und fördern insbesondere NachwuchswissenschaftlerInnen.

Links:

Stiftung zur Forschungsförderung im Bundesstaat São Paulo (Fundação de Amparo à Pesquisa do Estado de São Paulo – FAPESP)

Universidade de São Paulo

LMU Klinikum

Universitätsklinikum Erlangen

Zurück zur Übersicht

„Netzwerktreffen Bayern–Mexiko 2019“ in München

Kontakt

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info(at)baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA