Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Aktuelles

Suche

Fraunhofer nimmt seine Arbeit in Chile auf

Nach der Gründung der Stiftung Fraunhofer Chile Research im Oktober 2010 (BAYLAT berichtete) nimmt die Forschungsgesellschaft nun seine Arbeit mit dem ersten Forschungszentrum Fraunhofer Center for Systems Biotechnology auf. Die Kick Off-Veranstaltung dazu fand im Januar 2011 in Santiago statt. Dazu konnten Vorstandsmitglieder der Fraunhofer Gesellschaft, Vertreter der Stiftung Fraunhofer Chile Research sowie deutsche und chilenische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler begrüßt werden.

In dem neuen Biotechnologiezentrum wird eng mit chilenischen Forschungsorganisationen, aber auch mit der Wirtschaft zusammen gearbeitet. Technologische Entwicklungen des Zentrums sollen der Innovations- und Wirtschaftskraft Chiles zugute kommen – das Land setzt neben der traditionell rohstoff-lastigen Ökonomie zunehmend auf Landwirtschaft, Aquakultur und ökologische Nutzung von Naturressourcen. Gefördert wird das neue Fraunhofer Center for Systems Biotechnology durch INNOVAChile, ein Programm der staatlichen Wirtschaftsfördergesellschaft CORFO. Gemeinsam werden die deutschen und chilenischen Forscherinnen und Forscher diverse Technologien entwickeln und optimieren: Durch Schnelltests zur frühzeitigen Erkennung von Fischkrankheiten oder die Entwicklung von Impfstoffen für Lachse sollen die Erträge von Aquakulturen verbessert und sicherere Produkte bereitgestellt werden. Zusammen wird im Bereich Nanotechnologie geforscht, um Schadstoffe wie zum Beispiel Pestizidrückstände aus Getränken oder Abwässern zu entfernen. Eine weitere Projektgruppe untersucht die ökologisch optimierte Nutzung von Biomasse zur Energiegewinnung. Partner des neuen Forschungszentrums sind auf chilenischer Seite die beiden renommierten Universitäten Pontificia Universidad Católica de Valparaíso und die Universidad de Talca sowie die private gemeinnützige Einrichtung Fundación Chile und auf deutscher Seite das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und angewandte Oekologie IME. Die Einrichtung des Centrums wurde aktiv durch die Deutsch-Chilenische Industrie- und Handelskammer unterstützt.

Links:

CORFO
Pontificia Universidad Católica de Valparaíso
Universidad de Talca
Fundación Chile
Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und angewandte Oekologie IME
Deutsch-Chilenische Industrie- und Handelskammer

Quelle: Fraunhofer-Gesellschaft

Ausschreibungen

Call for Papers - 60 Jahre Kubanische Revolution: Kontinuität und Wandel

 

Frist: 1. November 2018
 

Zur Ausschreibung

 

 

Meldungen

Dr. Irma de Melo-Reiners mit brasilianischen Rio-Branco-Verdienstorden ausgezeichnet

 

Mehr lesen

Veranstaltungen

Infoveranstaltung der IHK Nürnberg für Mittelfranken: Blickpunkt Lateinamerika - Lohnende Märkte mit Hindernissen

 

27. November 2018

Zur Veranstaltung 

Kontakt

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info(at)baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA