Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Aktuelles

Suche

Im Rahmen der Initiative „Study & Work“ werden zehn deutsche Hochschulen für Projekte zur Bindung internationaler Studierender gefördert

Im Rahmen einer gemeinsamen Initiative der Beauftragten für die neuen Bundesländer und für den Mittelstand im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft werden zehn regionale Netzwerke bestehend aus Hochschulen, Akteuren der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes, kommunalen Einrichtungen, und anderen gesellschaftlichen Partnern gefördert, die gemeinsam neuartige Konzepte entwickeln und umsetzen.

Am 28. Mai 2015 hat eine Expertenjury zehn innovative Konzepte ausgewählt, die in den kommenden zwei Jahren gefördert werden.

Diese zehn Hochschulen werden gefördert:
•    Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
•    Ernst-Abbe-Hochschule Jena
•    Fachhochschule Stralsund
•    Hochschule Geisenheim University
•    Hochschule Worms
•    Technische Universität Bergakademie Freiberg
•    Technische Universität Chemnitz
•    Technische Universität Dresden
•    Universität Ulm
•    Universität Passau

Jedes ausgewählte Projekt wird mit bis zu 120.000 Euro über zwei Jahre gefördert.

Die Aktivitäten der Netzwerke sollen dazu beitragen, der Zielgruppe der internationalen Studierenden und Absolventen im Studienalltag beratend zur Seite zu stehen, um sie zu einem erfolgreichen Studienabschluss zu führen, frühzeitig über berufliche Perspektiven zu informieren und beim Übergang von der Hochschule in den Arbeitsmarkt vor Ort Unterstützung zu leisten. Damit soll die gesellschaftliche und berufliche Integration internationaler Fachkräfte verbessert werden.

 

Quelle: Homepage des Stiftungsverbands für die Deutsche Wissenschaft: http://www.stifterverband.info/wissenschaft_und_hochschule/hochschule_und_wirtschaft/study_and_work/index.html


Links:

Offizielle „Study & Work“-Homepage: http://www.study-work.de/
Meldung auf der Seite der Beauftragten für die neuen Bundesländer und für den Mittelstand im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: http://www.beauftragte-neue-laender.de/BNL/Navigation/DE/Themen/Gleichwertige_Lebensverhaeltnisse_schaffen/Arbeitsmarkt_Ausbildung/Study_and_Work/study_and_work.html



AUGM unterzeichnet Kooperationsabkommen mit BAYLAT am 3. Juni in Erlangen

Kontakt

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info(at)baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA