Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Aktuelles

Suche

Kooperationsabkommen zwischen FAPESP und dem StMWK verlängert

(v.l.n.r.: Andrey Brito, Prof. Dr. Marilda Solon Teixeira Bottesi, Professor Dr. Carlos Henrique de Brito Cruz, Dr. Irma de Melo-Reiners)

Am 04. März 2020 hat Frau Dr. Irma de Melo-Reiners, Geschäftsführerin des Bayerischen Hochschulzentrums für Lateinamerika (BAYLAT), die von Staatsminister Bernd Sibler unterzeichnete, zweite Novelle des Kooperationsabkommens zwischen der Stiftung zur Forschungsförderung des Bundestaates São Paulo (FAPESP) und dem Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst (StMWK) im Auftrag des Ministerbüros an Professor Dr. Carlos Henrique de Brito Cruz, Wissenschaftlicher Direktor von FAPESP übergeben.

Dem Arbeitstreffen wohnte auch Professor Dr. Marilda Solon Teixeira Bottesi, Beraterin von FAPESP bei, die seitens FAPESP die Zusammenarbeit mit Bayern betreut und auch BAYLAT-Beiratsmitglied ist. Auch Andrey Brito, Repräsentant der Staatskanzlei des Bundesstaats São Paulo nahm an dem Treffen teil.

Durch diese zweite Novelle des Abkommens wird dessen Gültigkeit bis 2027 verlängert. Das Abkommen wird durch zahlreiche gemeinsame Aktivitäten von FAPESP und BAYLAT umgesetzt.

Weitere Themen des Arbeitsgesprächs waren die weitere Zusammenarbeit von FAPESP und BAYLAT, sowie die enge Kooperation zwischen São Paulo und Bayern in Wissenschaft und Forschung.

Die Verlängerung des Kooperationsabkommens zwischen FAPESP und dem StMWK bis 2027 ist ein hervorragendes Signal für die wissenschaftliche und forschungsbezogene Zusammenarbeit zwischen Bayern und dem Bundesstaat São Paulo. Die Beständigkeit der Kooperation ermöglicht es den WissenschaftlerInnen aus den Partnerregionen (Regional Leaders Summit) ihre bilaterale Zusammenarbeit fortzusetzen und diese ggf. auszubauen bzw. zu intensivieren.

Die strategische Partnerschaft mit FAPESP ist für Bayern von zentraler Bedeutung, unter anderem weil, der Bundesstaat São Paulo einer der besten Wissenschaftsstandorte in Lateinamerika ist. FAPESP als Partner ist ein Garant für Forschung von höchster Qualität.

BAYLAT bedankt sich für die Überstützung des StMWK und der Bayerischen Staatskanzlei (StK) für die Mittelbereitstellung für strategische Aktivitäten in Forschung, Lehre, Wissenschaft und Forschungsmarketing zwischen FAPESP und BAYLAT.

 

Zurück zur Übersicht

BAYLAT organisiert „Bayerischen Stand“ auf der internationalen Messe ExpoPós 2020 in Brasilien

Sustainable Development Goals (UN)

BAYLAT setzt durch seine Aktivitäten Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen um.

Mehr Informationen►

Kontakt

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info@baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA