Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Aktuelles

Suche

Neuer Masterstudiengang mit argentinischer Universität an der Hochschule Neu-Ulm

Pressemittelung der Hochschule Neu-Ulm vom 26. Oktober 2015

Gemeinsam mit der Universidad Tecnológica Nacional (UTN) Mendoza in Argentinien bietet die Hochschule Neu-Ulm (HNU) einen internationalen Masterstudiengang an. Prof. Dr. Uta M. Feser, Präsidentin der HNU, und José Balacco, Dekan der UTN Facultad Regional Mendoza, unterzeichneten in Argentinien in Anwesenheit des deutschen Honorarkonsuls Andreas Vollmer die Kooperationsvereinbarung. Der Masterstudiengang „Business Intelligence and Business Analytics“ startet voraussichtlich zum Wintersemester 2016/17.
„Das Masterprogramm erweitert die internationalen Beziehungen der HNU und ist ein Vorzeigebeispiel von vielen in Bezug zu unseren internationalen Hochschulaktivitäten – mit dem Masterprogramm bereiten wir die Studierenden im IT-Bereich auf den internationalen Arbeitsmarkt vor“, so HNU-Präsidentin Prof. Dr. Uta M. Feser. Im Studiengang „Master of Business Intelligence and Business Analytics“ wird den Studierenden betriebswirtschaftliches Wissen, IT-Kenntnisse und Führungsqualitäten vermittelt und bildet sie zu Fach- und Führungskräften im Bereich der Business Intelligence (BI). „Die Studierenden lernen, wie sie innovative Konzepte für BI-Strategien, BI-Organisationen und BI-Architekturen mithilfe modernster Technologien planen und realisieren können und das in international tätigen Unternehmen“, so Prof. Dr. Olaf Jacob, Leiter des Studiengangs.
„Business Intelligence and Business Analytics“ ist ein internationaler Studiengang. Jeweils acht deutsche und acht argentinische Studierende können teilnehmen. Sie verbringen ein verpflichtendes Semester an den beiden Hochschulen, an der HNU und an der Universidad Tecnológica Nacional Mendoza in Argentinien und verfassen ihre Abschlussarbeit an der Heimathochschule. Für die Teilnahme des englischsprachigen Studiengangs sind gute Englischkenntnisse und Spanischkenntnisse erforderlich. Zusätzlich zum Fachwissen werden den Studierenden Sprache und Kultur des jeweiligen Landes vermittelt.
Das Masterprogramm ist Teil des Förderprogramms “Binationales Programm zur Förderung deutsch-argentinischer Hochschulnetzwerke“ des Deutsch-Argentinischen Hochschulnetzwerks (DAHZ). Es wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert und finanziert aus Mitteln des Auswärtigen Amts (AA).

 

Links

Informationen zum Studiengang:

www.hs-neu-ulm.de/bia

Informationen zur Partnerhochschule:

www.frm.utn.edu.ar

Ausschreibungen

Call for Papers - 60 Jahre Kubanische Revolution: Kontinuität und Wandel

 

Frist: 1. November 2018
 

Zur Ausschreibung

 

 

Meldungen

Dr. Irma de Melo-Reiners mit brasilianischen Rio-Branco-Verdienstorden ausgezeichnet

 

Mehr lesen

Veranstaltungen

Infoveranstaltung der IHK Nürnberg für Mittelfranken: Blickpunkt Lateinamerika - Lohnende Märkte mit Hindernissen

 

27. November 2018

Zur Veranstaltung 

Kontakt

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info(at)baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA