Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Startseite baylat

Suche

Herzlich willkommen auf der Webseite des Bayerischen Hochschulzentrums für Lateinamerika!

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) ist eine bayernweit tätige Serviceeinrichtung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst (StMWK).

BAYLAT fördert die Vernetzung von bayerischen und lateinamerikanischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen und hat die Aufgabe, den Bekanntheitsgrad des Standortes Bayern als Zentrum für Technologie und Innovation sowie Wissenschaft und Lehre in Lateinamerika zu steigern.

BAYLAT hat seinen Sitz an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU).

Lesen Sie weiter

 

CORONAVIRUS: HINWEIS AUS AKTUELLEM ANLASS

Um die weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, bleibt das Büro des Bayerischen Hochschulzentrums für Lateinamerika (BAYLAT) für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen.

Bei dringenden Anliegen sehen Sie bitte von telefonischen Anfragen ab und senden eine E-Mail an info(at)baylat.org.

Bleiben Sie gesund!

Das BAYLAT-Team

 

BMBF-Richtlinie zur Förderung der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit (WTZ) mit Kuba

Ausschreibungsfrist: 13. August 2020

Zuwendungszweck der Maßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist die Verknüpfung laufender Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten von Projektpartnern in Deutschland und Kuba. Die geplanten Maßnahmen sollen Forschungsvorhaben begleiten, die aus anderen Quellen finanziert sind.

Die Zuwendungen betragen bis zu 75.000 Euro für "Projektbezogene Mobilität" (Personalaustausch, die Koordinierung der bilateralen Kooperation und auf die Organisation von projektbezogenen Veranstaltungen). Gefördert werden Projekte aus den Bereichen Bioökonomie, insbesondere Biotechnologie und Agrarforschung, Gesundheitsforschung und Pharmazie, sowie Klimafolgenforschung und Anpassung an den Klimawandel.

Die Ausschreibung zielt darauf ab, einen Beitrag zur Bewältigung globaler Herausforderungen wie Gesundheitsvorsorge, Klimawandel und Ernährungssicherheit zu leisten. Durch die Zusammenarbeit soll darüber hinaus die wissenschafts- und evidenzbasierten Politik in beiden Ländern und zur Weiterentwicklung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der Wissens- und Wirtschaftsstandorte in den ausgewählten Themenbereichen gefördert werden.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

 

Bundeskanzlerin-Stipendium für Führungskräfte von morgen

Das Stipendium der deutschen Bundeskanzlerin für  Führungskräfte von morgen ist bis zum 15. September 2020 offen.

Das Programm der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) fördert die Karriere der Stipendiaten durch einen Austausch in Deutschland.

Am Programm teilnehmend sind die BRICS-Mitglieder, darunter auch Brasilien als lateinamerikanischer Vertreter.

Das Stipendium bietet folgende Leistungen:

  • ein monatliches Stipendium von 2.170 €, 2.470 € oder 2.770 €, abhängig von der Qualifikation
  • individuelle Betreuung während des Aufenthaltes in Deutschland
  • zusätzliche finanzielle Unterstützung (z.B. für begleitende Familienmitglieder, Reisekosten, Deutschkurs)
  • eine Studienreise durch Deutschland und eine Reihe weiterer Veranstaltungen
  • Umfangreiches Alumni-Sponsoring

Die Kandidaten müssen ihren ersten Hochschulabschluss vor weniger als 12 Jahren abgeschlossen haben und fließend Englisch oder Deutsch sprechen. Die Antragsteller müssen außerdem ein Motivationsschreiben, zwei Empfehlungsschreiben, ein Aufnahmeschreiben der Gastinstitution, einen Projektplan und einen Nachweis über Führungserfahrung einreichen.

zur Ausschreibung►

zum Info-Video►

Quelle: DWIH São Paulo / Alexander von Humboldt-Stiftung

 

BAYLAT organisiert „Bayerischen Stand“ auf der internationalen Messe ExpoPós 2020 in Brasilien

Sustainable Development Goals (UN)

BAYLAT setzt durch seine Aktivitäten Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen um.

Mehr Informationen►

LATinBAY Informationssystem