Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Startseite baylat

Suche

LATinBAY Informationssystem

LATinBAY Mitglieder finden

Ihre Suche ergab leider keine Treffer.

Dr. des. Anna Abelman-Brockmann

Funktion Wissenschaftliche Koordinatorin Bayern-Israel
E-Mail abelmann(at)bayfor.org
Kurzprofil

Anna Abelmann ist als wissenschaftliche Referentin für den Fachbereich Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften sowie Sicherheitsforschung und die neueingerichtete wissenschaftliche Koordinierungsstelle Bayern-Israel zuständig.

Website
Institution

Bayerische Forschungsallianz GmbH (BayFOR)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Juan Carlos Aguirre, M.A.

Funktion Doktorand
E-Mail juan.carlos.aguirre(at)fau.de
Kurzprofil
Website https://www.awro.rw.fau.de/
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Lehrstuhl für International Business and Society Relations mit Schwerpunkt Lateinamerika

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Chile, Peru, Kolumbien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Gabriel Alonso Santana, M.A.

Funktion Doktorand
E-Mail galosan(at)protonmail.com
Kurzprofil

I have done a M.A. in International Relations (Sussex, Great Britain) and a M.A. in Global Political Economy (Kassel, Germany).
I am interested in topics of political economy. My current investigation is about the privatisations and economic reforms in Mexico between 1982 and 2012. That is also related to my topic of Ph.D. research, which focuses on the varieties of capitalism in the case of Mexico.

Website
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Zentralinstut für Lateinamerikastudien (ZILAS)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

El Salvador, Mexiko, Argentinien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Dr. Thomas Ammerl

Funktion Fachbereichsleiter
E-Mail ammerl(at)bayfor.org
Kurzprofil

Die Bayerische Forschungsallianz GmbH (BayFOR) fördert den Wissenschafts- und Innovationsstandort Bayern im europäischen Forschungsraum. Sie berät und unterstützt Wissenschaftler aus bayerischen Hochschulen und Akteure aus der Wirtschaft im Wettbewerb um europäische Forschungsgelder.

 

In den europäischen Arbeitsprogrammen der Bereiche Umwelt, Energie & Bioökonomie gibt es zahlreiche Fördermöglichkeiten zur Einbindung internationaler Drittstaaten.

 

Deshalb entwickelt der hier zuständige BayFOR-Fachbereich in enger Abstimmung mit dem Bayerischen Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) kontinuierlich seine Kontakte mit lateinamerikanischen Institutionen. Das Ziel ist dabei, relevante Personen und deren Forschungsinfrastrukturen kennenzulernen, um sie in Kooperationsprojekte zu integrieren und darüber die Qualität der Forschungsanträge zu erhöhen. Jüngste Reisen nach Kolumbien und Kuba haben hier wichtige Impulse zur Vertiefung bestehender Kontakte und dem Ausbau neuer Netzwerke gelegt.

Website
Institution

Bayerische Forschungsallianz GmbH (BayFOR)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Amazonien

Fachgruppe

Lebenswissenschaften, Naturwissenschaften

Juan Baca, M.Sc.

Funktion PhD Student
E-Mail juan.baca(at)tum.de
Kurzprofil

04/2017– heute: PhD Student Lehrstuhl für Grünlandlehre; Forschungsthema im Bereich von 180 Signaturen im Grasland auf unterschiedlichen zeitlichen und räumlichen Skalen.

10/2014 – 05/2016: TUM, Umweltplanung und Ingenieurökologie, Abschluss: Master of Science.

Forschungsschwerpunkte: Forschung im Bereich des Klimawandels (Mitigation und Anpassung) und dessen Effekt auf Städte und Ökosysteme.

 

Website
Institution

Technische Universität München (TUM), Wissenschaftszentrum Weihenstephan/Lehrstuhl für Grünlandlehre

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Ecuador, Kolumbien, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Carolina Banda

Funktion PhD researcher supported by the MPI
E-Mail carolinabandac(at)gmail.com, carolina.banda(at)ip.mpg.de
Kurzprofil

Currently I am a Ph.D. researcher at the Max Planck Institute for Innovation and Competition in Munich.

My research is focused on analyzing the European legal framework for mobile medical devices and personal data protection.

I am from Quito, Ecuador and I came to Germany in 2016 in order to pursue a master’s degree in Intellectual Property and Competition Law in the Munich Intellectual Property Law Center (MIPLC).

Before coming to Munich, I used to work as a lawyer in Ecuador. I worked mainly for the Ecuadorian government, especially in topics related to Competition Law, Intellectual property and Human Rights.

Website
Institution

Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb, Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Juristische Fakultät

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Jessica Barzen, M.A.

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik
E-Mail jessica.barzen(at)fau.de
Kurzprofil

Studium der Romanistik (Spanisch und Französisch) und des Zusatzzertifikats Deutsch als Fremdsprache an den Universitäten Trier und Oviedo (Spanien); Studien- und Arbeitsaufenthalte in Frankreich, Italien und Lateinamerika, insb. der Karibik; Doppelabschluss Magister und Staatsexamen 2011 (Abschlussarbeit zu historischen Aspekten des Französischen in England); seit Februar 2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt Hispania submersa; seit Juli 2013: Lehrbeauftragte am Institut für Romanistik der FAU Erlangen-Nürnberg; Februar – September 2015: Gastwissenschaftlerin an der University of Florida, Gainesville (USA); August 2016 – Mai 2017: Gastdozentin an der University of Florida, Gainesville (USA).

Forschungsschwerpunkte: Sprachkontakt und Frankokreolistik.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Philosophische Fakultät

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Karibik, Kuba, Dominikanische Republik

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Ulrich Bauer

Funktion Professor, Studiendekan, etliche weitere Funktionen (PK, PA, Zul. Kom., …)
E-Mail ulrich.bauer(at)hs-kempten.de
Kurzprofil

Schulbesuch z.T. in Spanien; im Maschinenbau gelernt; Arbeitserfahrung als Schlosser u.a. in Venezuela, Brasilien; später Magister Sprachwissenschaft, Ethnologie, Geschichte; Zusatzstudium (Master) Germanistik und Xenophilologie; Promotion im Themenbereich „Interkulturelle Handlungskompetenzen“; Studium in Kolumbien (3 Semester); beruflich in Lateinamerika gut 6 Jahre; u.a. Herausgeber der lateinamerikanischen ZS: DaF-Brücke (3 Jahre).

Heute an wirtschaftswissenschaftlicher Fakultät: Tourismusmanagement.

Interesse an wirtschaftlichen Fragen ebenso wie an Bildungszusammenarbeit und z.B. Curricularentwicklung sowie allen Fragen der interkulturellen Handlungs- kompetenzen.

Aktuell auch als Coach in der Industrie tätig mit Schwerpunkt Lateinamerika (Automotive, Maschinenbau, etc.).

Website
Institution

Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten, Tourismusmanagement

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Kolumbien, Mexiko, Venezuela

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Madeleine Bausch, M.A.

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin
E-Mail madeleine.bausch(at)uni-passau.de
Kurzprofil

Seit Jan 2018: Universität Passau, Doktorandin am Lehrstuhl für Interkulturelle Kommu- nikation (Prof. Barmeyer); Thema: Internationaler Transfer von Managementpraktiken zwischen Deutschland und Brasilien am Beispiel des Qualitätsmanagements; seit Okt 2016: Universität Passau, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Interkulturelle Kommunikation (Prof. Barmeyer).

Forschungsschwerpunkte: Interkulturelles Wissensmanagement, Kreativität und Innovationen in Organisationen und Städten, Diversität in Organisationen, Interkulturelle Kommunikation.

Werdegang:
2014 – 2016: Universität Passau, M.A. International Cultural and Business Studies. 2015–2016: Universidade Federal de Juiz de Fora, Brasilien, Auslandssemester. 2010–2013: Universität Mannheim, B.A. Kultur und Wirtschaft, Romanistik und BWL.

Website
Institution

Universität Passau, Lehrstuhl für interkulturelle Kommunikation

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Chile

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Dr. Andreas Benz

Funktion Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail andreas.benz(at)geo.uni-augsburg.de
Kurzprofil

Seit November 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Humangeographie der Universität Augsburg;

2011– 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMBF-Kompe- tenznetzwerk „Crossroads Asia“, Projekt: Netzwerken der Bildungsmigration in Nord- Pakistan und Nordwest-Indien; Dezember

2011: Promotion an der FU Berlin zum Thema„Education for Development in Northern Pakistan“;

2005 – 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Inst. für Geographie, FU Berlin.

Forschungsschwerpunkte: Geographische Entwicklungs- und Transformationsforschung, Mensch-Umwelt-Forschung, Politische Ökologie, Bildungsgeographie, Migrations- und Translokalitäts-Forschung.

Website https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/fai/geo/prof/geohum/geohum-team/a-benz/
Institution

Universität Augsburg, Institut für Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kuba

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Walter L. Bernecker

Funktion Prof. i. R.
E-Mail wlbernecker(at)aol.com
Kurzprofil

Studium Germanistik, Iberoromanische Philologie, Geschichtswissenschaft;
Promotion 1976, Habilitation 1986; Lehrstuhlvertretungen in Bielefeld und Augsburg;
Lehrstühle in Bern und Nürnberg, Scholar an der University of Chicago, Sonderlehrstuhl Wilhelm und Alexander von Humboldt in Mexiko, Pensionierung 2014.

Forschungsschwerpunkte spanische und lateinamerikanische Geschichte 19.– 21. Jahrhundert.

Publikationen vgl. http://www.awro.wiso.uni-erlangen.de

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Mexiko, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Franz X. Bogner

Funktion Lehrstuhlinhaber, Direktor des Z-MNU
E-Mail franz.bogner(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

Studium in Biologie/Chemie in Münster und Regensburg; 1. und 2. Staatsexamen: Biologie und Chemie (LA GY); StR/OStR am naturwiss. Gymnasium (mit Unterbrechungen) Unterrichtsfächer: Biologie, Chemie, Photographie; Promotion in Neurobiologie (Universität Regensburg); DFG-Stipendiat an der Cornell-University (Ithaca, N.Y., USA); Habilitation in Biologiedidaktik (LMU München); C-4 Professor für Biologie und ihre Didaktik (PH Ludwigsburg); seit 2004: Ordinarius Lehrstuhl für Didaktik der Biologie (Universität Bayreuth). 21 realisierte Projekte seit 2005 in/mit Europa inkl. Israel, Norwegen, Nordafrika und USA.

Website http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/didaktik-bio/index.php
Institution

Universität Bayreuth, II (BCG)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Ecuador, Kuba

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Prof. Dr. Maria Laura Böhm

Funktion DAAD-Langzeitdozentin
E-Mail marialaurabohm(at)derecho.uba.ar
Kurzprofil

Abogada (UBA); Magister en Criminología (UNLZ, Arg.); Diplom-Kriminologin und Doktorin der Philosophie (IKS, Univ. Hamburg); AvH Postdoc-Stipendiatin (GAU, Göttingen);
seit August 2015: DAAD-Langzeitdozentin, Rechtsfakultät, UBA.

Forschungsschwerpunkte: Kriminologie und Kriminalpolitik, Transnationale Unternehmen, Menschenrechte und strukturelle Gewalt in Lateinamerika.

Website
Institution

, Rechtsfakultät/Abteilung für Sozialwissenschaften

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Dipl. Geographin Claudia Bosch

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail Claudia.Bosch(at)ku.de
Kurzprofil

Von 2013 bis 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZILAS

und Dozentin im Bachelor Lateinamerikastudien

Doktorandin im Bereich der Humangeographie (Thema der Dissertation: Zwischen Ernüchterung und Durchhaltevermögen — Politische Teilhabe junger Erwachsener in Peru)

Arbeitsschwerpunkte: Veränderungen zivilgesellschaftlichen Engagements junger Erwachsener in Lateinamerika

Website http://fordoc.ku-eichstaett.de/2081/
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Zentralinstitut für Lateinamerikastudien (ZILAS)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Mexiko, Peru

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Miriam Lay Brander

Funktion Lehrstuhlinhaberin/Direktorin ZILAS
E-Mail miriam.lay-brander(at)ku.de
Kurzprofil

Miriam Lay Brander ist Inhaberin des Lehrstuhls für Romanische Literaturwissenschaft II sowie Direktorin des Zentrums für Lateinamerikastudien (ZILAS) an der KU Eichstätt.

Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören spanisch- und französischsprachige Literaturen der Karibik des 20./21. Jahrhunderts, chilenische Literatur, digitale Erinne- rungskulturen, transkulturelle Studien sowie spanische Literatur und Kultur des 16. und 17. Jahrhunderts.

Website
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät/ZILAS

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Chile, Karibik

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Matthias Braun

Funktion Professur für Physische Geographie (Fernerkundung & GIS) (seit 09/2011)
E-Mail matthias.h.braun(at)fau.de
Kurzprofil

Forschungsschwerpunkte: Fernerkundung von Schnee, Eis und Vegetation; Glaziologie.

Projekte/laufende Forschungsanträge: Antarktisforschung in Kooperation mit argentini- schen, chilenischen und brasilianischen Partnern (DAAD, DFG); Gletscheränderungen und Klimarekonstruktion in Südamerika (DLR/BMWi, BMBF WTZ Chile, BECAS Chile) mit Schwerpunkten in Patagonien, Zentral- und Südchile sowie Bolivien/Peru.

Mitglied und WP-Koordinator im BMBF Forschungsnetzwerk DynAMo (koordiniert durch AWI Bremerhaven) mit dem Ziel des Aufbaus eines Beobachtungsnetzwerkes am Beagle Kanal, Feuerland in Kooperation mit Argentinien und Chile.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Institut für Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Bolivien, Argentinien, Chile, Peru

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Prof. Dr. Achim Bräuning

Funktion Lehrstuhl für Physische Geographie
E-Mail achim.braeuning(at)fau.de
Kurzprofil

Studium der Geographie (Stuttgart) und Biologie (Hohenheim). Promotion in Botanik in Hohenheim (1999). Habilitation in Physischer Geographie in Stuttgart (2004).

Seit 2006 Lehrstuhl für Physische Geographie an der FAU Erlangen-Nürnberg.

Auswirkungen des Klima- und Umweltwandels auf Wachstum und Ökologie von Wäldern, v.a. in tropischen und subtropischen Gebirgsregionen; Rekonstruktion des Paläoklimas und der Landschaftsdynamik.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Naturwissenschaftliche Fakultät/Geographie und Geowissenschaften/Institut für Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Ecuador, Südamerika

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Prof. Dr. Andreas Brunold

Funktion Professur, Lehrstuhlinhaber
E-Mail andreas.brunold(at)phil.uni-augsburg.de
Kurzprofil

Prof. Dr. Andreas Otto Brunold ist ehemaliger Gymnasiallehrer mit langjähriger und heraus- ragender Forschungs- und Lehrtätigkeit im Bereich „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ sowie im Bereich der EU-Integrationspolitik und der internationalen Politik (vor allem in Kooperation mit südamerikanischen Universitäten). Zahlreiche Publikationen und eine Vielzahl von Fachgebieten im Bereich der politischen Bildung und internationalen Bildungsdidaktik sowie Forschungskooperationen und Lehrkooperationen mit ausländi- schen Universitäten bilden einen herausragenden Teil seines beruflichen Profils.

Website
Institution

, Professur für Politische Bildung und Politikdidaktik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Guatemala, Honduras, Kolumbien, El Salvador

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr.-Ing. Claudia Buerhop

Funktion Leitende Wissenschaftlerin
E-Mail claudia.buerhop-lutz(at)zae-bayern.de
Kurzprofil

Entwicklung Energiesysteme aus erneuerbaren Energien und deren Prüfmethoden. Insbesondere Photovoltaik, hier sind sonnenreiche Schwellenländer wie in Südamerika von großem technischem und wirtschaftlichem Interesse.

Kooperation mit Kolumbien (Universidad de Valle, Cali) war in Vorbereitung und ist von Interesse, aber auch andere Länder.

Diversifizierung der Energiequellen, Zugang zu Energie, um mehr Lebensqualität und mehr Arbeitsmöglichkeiten auch und vor allem in ländliche Regionen zu bringen.

Website
Institution

Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e. V. (ZAE Bayern), PVS

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Viviana Buitrón Cañadas

Funktion Doktorandin
E-Mail viviana.buitronc(at)gmail.com
Kurzprofil

Ich habe Geographie und Nachhaltigkeit studiert. Nach dem Abschluss habe ich angefangen, in Bezug auf Habitat und „human settlements“ bei privaten und öffentlichen Institutionen zu arbeiten. Seit vier Jahren bin ich in Deutschland mit einem Stipendium von Ecuador, um meine Dissertation anzufertigen. Die Forschungsschwerpunkte sind Landnutzung im Amazonasregenwald (Ecuador) im Rahmen der Kolonisierung, Indigenenbevölkerungen und „mix“ Forschungsmethoden.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Institut für Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Amazonien, Ecuador

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Nelson Chacón

Funktion Wissenschaftilicher Mitarbeiter
E-Mail nelson.chaconlesmes(at)ku.de
Kurzprofil
Website https://www.ku.de/ggf/geschichte/geschlateinam/personen/nelson-chacon-lesmes/
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Geschichte Lateinamerikas

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Kolumbien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

PhD Vanesa Ciolli

Funktion Postdoctoral researcher
E-Mail vanesaciolli(at)gmail.com
Kurzprofil

Political Science Degree and PhD in Social Sciences by University of Buenos Aires (UBA); Teacher Assistant in Faculty of Social Sciences (UBA); postdoctoral researcher in Instituto de Estudios de América Latina y El Caribe (UBA), financed by National Scientific and Technical Research Council, Argentina (CONICET).

The research interests are focused on the analysis of the processes of design, formulation and implementation of Argentinian public policies based on its articulation with international financial institutions. From this, the theoretical deepening revolves around the reconfiguration of the functions, structures and dynamics of the national states in the context of the processes of contemporary internationalization.

Website
Institution

, Facultad de Ciencias Sociales

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Irma de Melo-Reiners, LL.M.

Funktion Geschäftsführerin
E-Mail irma.demelo(at)fau.de
Kurzprofil

Studium der Rechtswissenschaften (Faculdade de Direito „São Bernardo“-FDSBC, mit dem akademischen Grad Diplom und Staatsexamen, 1989); Aufbaustudium der Rechtswissenschaft (Juristische Fakultät der FAU, 1994); Abschluss des Studiums mit dem akademischen Grad eines Magister Legum, LL.M. (Juristische Fakultät der FAU, 1996); Promotion (Juristische Fakultät der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt am Main, 2008).

Juristin im Stadtparlament von São Bernardo do Campo,1989–1990; Rechtsanwältin bei der Firma CPEM – Consultoria para Empresas e Municípios Ltda.,1990 –1992; Betreuung der Hochschulkooperationen der FAU mit Brasilien, 2001– 2007; WHK der FAU im Rahmen des Aufbaus von BAYLAT, 2007– 2008; seit 2008 Geschäftsführerin von BAYLAT.

Mitgliedschaft: Beirat vom DWIH-São Paulo; Sektion Iberoamerika am ZI für Regionen- forschung (FAU); AG Marketing des DAAD; StMWK-Unterausschuss Marketing für die Initiative „Research in Bavaria“; Deutsch-Brasilianische Juristenvereinigung; ADLAF.

Website
Institution

Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika, Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Honduras, Kolumbien, Kuba, Mexiko, Nicaragua, Panama, Paraguay, Peru, Puerto Rico, Uruguay, Venezuela

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Jamile do Carmo

Funktion Dozentin
E-Mail jcarmo(at)gmx.de
Kurzprofil

Doktorandin und Portugiesisch-Dozentin an der FAU. Hauptaktivitäten: Didaktische Projekte in Deutschland besonders in Verbindung mit dem GIRABRASIL Verlag und Publikationen über interkulturelle Themen, deren dialektische Beziehung zwischen Mensch und Kultur sowie Geopoetik im Mittelpunkt steht. Das Motto lautet:

Philosophischer Humor und (de)konstruktives Denken in einer dynamischen Didaktik sind Bestandteile eines effektiven Lernprozesses.        

Infos: www.jarte.de

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Sprachzentrum

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Matthias Drösler

Funktion Leiter des Fachgebiets und des Instituts
E-Mail matthias.droesler(at)hswt.de
Kurzprofil

1993: Dipl.-Ing. Landespflege TUM. Diplom: „Planning of protected areas in Costa Rica contribution from the Cordillera de Talamanca“; 1995 – 2000: Leitung Projekt „Ecological planning for the conservation of natural resources in the Municipio Guama, Sierra Maestra, Cuba“; 1998 – 2001: Wissenschaftler an der Vegetationsökologie, TUM; Promotion:

„Trace gas exchange and climatic relevance of bog ecosystems, Southern Germany“; 2001: Aufenthalt an der Universidade Federal de Rio Grande do Sul, Dep. de Ecologia, Porto Alegre, Brasil; 2005: Koordination einer vegetationsökologischen Exkursion entlang des 30 Breitengrades: Brasilien, Argentinien, Bolivien und Chile; 2002 – 2005: Postdoc Uni Bayreuth; 2005 – 2011: Wiss. Assistent Vegetationsökologie, TUM. Leiter der AG „Global Change Ecology“; seit 2011: Professor für Vegetationsökologie an der HSWT; seit 2015: Leiter des Instituts für Ökologie und Landschaft; 2011– 2013: Koord. Leitautor IPCC: Wetlands Supplement – weltweite Emissonsfaktoren.

Website
Institution

Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf, Fachgebiet für Vegetationsökologie/Institut für Ökologie und Landschaft

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Zentralamerika, Costa Rica, Kuba, Honduras, Brasilien, Argentinien, Bolivien, Chile, Peru, Ecuador, Kolumbien, Andenraum

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Prof. Dr. Eveline Dürr

Funktion Universitätsprofessorin für Ethnologie
E-Mail eveline.duerr(at)lmu.de
Kurzprofil

Eveline Dürr studierte Ethnologie, Soziologie und Literaturwissenschaft in Heidelberg, Mexiko-Stadt und Freiburg und promovierte über einen kolonialzeitlichen Aufstand der Mayabevölkerung in Chiapas. Ihre Habilitationsschrift verfasste sie über Hispancis im Südwesten der USA. Sie war als Associate Professor und Postgraduate Programme Leader an der Auckland University of Technology in Neuseeland tätig. Seit 2008 ist sie Professorin für Ethnologie an der LMU in München und affiliierte Professorin am Rachel Carson Center.

Ihre Forschungen umfassen Mensch-Umweltbeziehungen, ethnologische Stadt- forschung, Mobilität und Materialität sowie die Konstruktion von Raum und Identitäts- bezügen.

Website
Institution

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Institut für Ethnologie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Zentralamerika, Mexiko

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Nicolas Dvoskin

Funktion Postdoc Gastwissenschaftler
E-Mail ndvoskin(at)gmail.com
Kurzprofil

BA Wirtschaft, Universität Buenos Aires, 2009
BA Politikwissenschaft, Universität Buenos Aires, 2010
Msc Ökonomische Geschichte, Universität Buenos Aires, 2013
PhD Sozialwissenschaften, Universität Buenos Aires, 2015
PhD Stipendiat am Zentrum für Arbeitsforschung, CONICET, Buenos Aires, 2011 - 2016.
Postdoc Stipendiat am Zentrum für Arbeitsforschung, CONICET, Buenos Aires, 2016 - 2018.
Juniorprofessor an den Lehrstühlen Makroökonomie, Lateinamerikanische Geschichte und Geschichte der Wirtschaftsideen, Universität
Buenos Aires, 2005 - 2018.
Professor am Lehrstuhl Wirtschaftsanthropologie, Nationales Universität Moreno, 2011 - 2018.
Postdoc ALEARG-DAAD Stipendiat am ZILAS, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt 2018-2020. Forschungsprojekt: "
Ökonomische Entwicklung, strukturelle Heterogenität und Sozialsicherheit: die Einbeziehung sozialer Fragen in der
lateinamerikanischen entwicklungsplanungsagenda (1960-1980)". Betreuer: Prof. Dr. Thomas Fischer.

Website https://www.ku.de/forschung/forschung-an-der-ku/forschungseinr/zilas/forschung/gastwissenschaftlerinnen/
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Zentralinstitut für Lateinamerikastudien (ZILAS)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Brasilien, Mexiko, Chile, Uruguay

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Dr. Bettina Engelbrechts

Funktion Professorin
E-Mail bettina.engelbrecht(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

2006: Habilitation, Botanik, Universität Darmstadt; 1998: Promotion, Biologie, Universität Darmstadt; Professur Funktionelle und tropische Pflanzenökologie, Universität Bayreuth; Research Associate, Smithsonian Tropical Research Institute, Panama.

Konsequenzen von Klimawandel und Landnutzung für tropische Wälder.

Website
Institution

Universität Bayreuth, Pflanzenökologie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Zentralamerika, Panama, Costa Rica, Brasilien

Fachgruppe

Lebenswissenschaften

Prof. Dr. Ute Fendler

Funktion Lehrstuhlinhaberin, Beauftragte des Instituts für Afrikastudien (IAS) für Kooperation Afrika-Lateinamerika
E-Mail ute.fendler(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

Lehrstuhlinhaberin Romanistik; Vize-Direktorin Bayreuth Academy of Advanced African Studies; Leitungsgremium Institut Afrikastudien, Universität Bayreuth; Beratungsgremium für ILZ, Universität Bonn.

Website
Institution

Universität Bayreuth, Romanistik I

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Costa Rica, Kolumbien, Kuba

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Victor Andrés Ferretti

Funktion Direktor des ISLA
E-Mail victor.ferretti(at)philhist.uni-augsburg.de
Kurzprofil

2003Magister Artium, Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München

2003–2006DFG-Graduiertenkolleg Imaginatio borealis, Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel

2006Promotion, Universität zu Kiel

2006–2018Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Akademischer Rat a. Z., Romanisches Seminar, Universität zu Kiel

2015Habilitation, Ernennung zum Privatdozenten an der Universität zu Kiel

2017Vertretungsprofessur an der Katholischen Universität (KU) Eichstätt-Ingolstadt

Seit 2018Professor für Romanische Literaturwissenschaft (Iberoromania) an der Universität Augsburg;Direktor des interdisziplinären Instituts für Spanien-, Portugal- und Lateinamerika-Studien (ISLA) der Universität Augsburg

Website
Institution

Universität Augsburg, Philologisch-Historische Fakultät

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Thomas Fischer

Funktion Professor für Geschichte Lateinamerikas
E-Mail th.fischer(at)ku.de
Kurzprofil

Wissenschaftlicher Werdegang: Promotion an der Universität Bern zum Thema „Die verlorenen Dekaden. „Entwicklung nach außen“ und ausländische Geschäfte in Kolumbien 1870 – 1914“; Habilitation an der Universität Bern über „Lateinamerika und der Völkerbund – schwache Staaten und kollektive Sicherheit, 1920 – 1936“. 2008 erhielt er den Ruf an die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt als Professur für Geschichte Lateinamerikas.

Tätigkeiten und Funktionen: Vorsitzender der ADLAF (seit 2016); Direktor Zentralinstitut für Lateinamerikastudien (ZILAS), (2009 – 2018); Dekan der Geschichts- und Gesell- schaftswissenschaftlichen Fakultät, (2011 – 2013); Mitherausgeber Americana eystettensia; Mitherausgeber MESA REDONDA; Mitherausgeber IBEROAMERICANA; Wissenschaftlicher Beirat Memoria y Sociedad (Bogotá), Wissenschaftlicher Beirat Anuario Colombiano de Historia Social y de la Cultura (Bogotá), Wissenschaftlicher Beirat Revista de Historia de América (México), Wissenschaftlicher Beirat Jahrbuch für Europäische Überseegeschichte (Leipzig).

Forschungsschwerpunkte sind Lateinamerika und der Völkerbund, Wissens- und Wissenschaftsgeschichte, Drogendiskurse und Politik, Politik und Gewalt, Memoria und Konflikttransformation, Fußball und Gesellschaft, Missionen in Lateinamerika.

Website https://www.ku.de/ggf/geschichte/geschlateinam/
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Bolivien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Katrin Fleischer

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail katrin.fleischer(at)tum.de
Kurzprofil

Ich habe mein PhD an der Universität von Amsterdam im Januar 2016 erhalten mit dem Schwerpunkt auf biogeochemische Kreislaufmodellierung. Seitdem liegt mein wissenschaftliches Interesse in der Erforschung der ökologischen Folgen des Klimawandels auf den Amazonas Regenwald. Seit 2015 gehöre ich dem AmazonFACE Projekt an, dass als Zielstellung hat, die Auswirkungen von erhöhtem CO2-Gehalt in der Atmosphäre auf ökologische Prozesse, die Produktivität und das Überleben des Amazonas Regenwald auf Ökosystemniveau besser abzuschätzen.

 

Website
Institution

Technische Universität München (TUM), Land Surface-Atmosphere Interactions

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Amazonien, Brasilien

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Dipl.-Pol. Luise Freitag

Funktion Referentin und Förderbeauftragte
E-Mail luise.freitag(at)fau.de
Kurzprofil

2003 –2004: Gastdozentin für Deutsch als Fremdsprache an der Universidad

de Matanzas „Camilo Cienfuegos“, Kuba; 2004–2009: Studium der Politikwissenschaft und Soziologie an der FAU Erlangen-Nürnberg; 2006 – 2008: Studium der Politikwissen- schaft und Soziologie an der Universidad de Chile; 2006 – 2007: Praktikum am Hohen Kommissariat der Vereinten Nationen für Menschenrechte für Lateinamerika und die Karibik, Chile.

2009 – 2011: WHK bei BAYLAT.

Seit 2011: Referentin und Förderbeauftragte bei BAYLAT. Ansprechpartnerin für die Zusammenarbeit mit u.a. Argentinien und Chile; Ausschreibung und Förderprogramme für wissenschaftliche Projekte in Forschung und/oder Lehre; Workshops Interkulturelle Kompetenz für Verwaltungsangestellte und Studierende; Veranstaltungen; Datenbanken.

Website
Institution

Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Mariah Freitas Monteiro,M.A

Funktion Doktorandin
E-Mail mariahfmonteiro(at)gmail.com
Kurzprofil

Studium der Geschichte (Bachelor) an der Universidade Federal de Goiás in Brasilien (2011-2015), mit einem Austauschjahr an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (2013 CAPES Stipendium). Stipendiatin des Wissenschaftlichen Stipendienprogramms PIBIC /CNPq (2012) sowie des Institutionellen Programms für Lehrinitiation PIBID / Capes (2014).
Master in Geschichte an der Universidade Federal de Goiás (Stipendium CAPES 2016-
2018), in dessen Rahmen lateinamerikanische Integration und regionale Parlamente
beforscht wurden.
Derzeit Doktorandin in der Geschichte Lateinamerikas an der KU Eichstätt- Ingolstadt.
Thema der Dissertation sind die Agrochemikalien im Brasilien der 1970er Jahre.

Website http://lattes.cnpq.br/6414253094282758
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Zentralinstitut für Lateinamerikastudien

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Susanne Friedl, M.A.

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Doktorandin
E-Mail susanne.friedl(at)ur.de
Kurzprofil

Susanne Friedl schloss 2014 den Master in Demokratiewissenschaft an der Universität Regensburg ab. Die Politikwissenschaftlerin nahm im Anschluss ihr Promotionsstudium im Fach Politische Philosophie und Ideengeschichte bei Prof. Dr. Karlfriedrich Herb, ebenfalls in Regensburg auf. Dort ist sie zudem als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig.                                                                              

Mit der Promotion zum Thema „Brasiliens Identität zwischen Trans- und Multikulturalismus“ setzte sie ihren Themenschwerpunkt im Bereich der Brasilienforschung und bezieht sich dabei vorwiegend auf die Kulturpolitik in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Durch Vorträge an brasilianischen Universitäten in Brasilia (UnB), São Paulo (USP/UNIFESP) und Goiânia (UFG) konnte sie ihr wissenschaftliches Profil schärfen und eine breite Vernetzung in der jeweiligen Forschungseinrichtung aufbauen.

Sie ist Teil des „BrasilienKontext“ an der Universität Regensburg.

Website
Institution

Universität Regensburg, Lehrstuhl für Politische Philosophie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Gian Luca Gardini, Ph.D.

Funktion Lehrstuhlinhaber International Business and Society Relations with focus Latin America
E-Mail gian.luca.gardini(at)fau.de
Kurzprofil

Gian Luca Gardini Ph.D. ist Professor für Internationale Beziehungen und Lateinamerika- Studien. Seit April 2014 ist er Inhaber des Lehrstuhls für International Business and Society Relations mit Schwerpunkt Lateinamerika an der FAU.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), WISO

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Brasilien, Chile, Südamerika

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften

Dipl.-Ing. (FH) Nidia Gawehns

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Fachkraft für Arbeitssicherheit
E-Mail nidia.gawehns(at)zae-bayern.de
Kurzprofil

Berufserfahrung:
2013 – heute: Bestellte Fachkraft für Arbeitssicherheit am ZAE Bayern Abteilung RE (Erlangen).
2005 – heute: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZAE Bayern Abteilung RE (Erlangen). 2002–2005: Als Prozess Ing. an der Universität Konstanz, Fakultät der Physik in der Si-Forschungsgruppe.
1979 – 1983: Als Textil Ing. in der Peruanischen Textil Industrie. 1984 –1998: Familienpause, zwei Kinder.

Ausbildung:
2012 –2013: Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sicherheitsingenieur) bei der VBG Verwaltungsberufsgenossenschaft.
1998 – 2002: Studium an der Fachhochschule Furtwangen Dipl.-Ing. (FH) in Verfahrenstechnik.
1977 –1979: Studium an der Hochschule für Ingenieurswesen in Lima-Peru Dipl.-Ing. für Textilchemie.

Website
Institution

Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e. V. (ZAE Bayern)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Dr. Andrés Gerique

Funktion Akademischer Rat
E-Mail andres.gerique-zipfel(at)fau.de
Kurzprofil

Andrés Gerique ist Agraringenieur (Umweltsicherung und Entwicklung ländlicher Räume). Er arbeitet als Akad. Rat am Lehrstuhl für Entwicklungsforschung des Instituts für Geographie der Universität Erlangen-Nürnberg, wo er 2011 seine Promotion über die Nutzung und Schutz der Biodiversität beendete.

Aktuell beschäftigt er sich mit Konflikten, die aus dem Biodiversitätsschutz oder der Nutzung der natürlichen Ressourcen resultieren, einschließlich Tourismus. Außerdem kooperiert er mit dem Institut für Verhandlungsprozesse in Zürich.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Institut für Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Andenraum, Ecuador, Argentinien, Chile

Fachgruppe

Naturwissenschaften

LL.M. Adèle Goetsch

Funktion Referentin für Internationalisierung
E-Mail adele.goetsch(at)fau.de
Kurzprofil

Seit November 2014 Referentin für Internationalisierung am Fachbereich Rechtswissen- schaft der FAU Erlangen-Nürnberg (Serviceeinheit „Lehre und Studienberatung“).Internationalisierung des Fachbereichs Rechtswissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg: Entwicklung und Implementierung der Internationalisierungsstrategie der FAU; Mitwirkung an dem HRK Re-Audit „Internationalisierung“; Schüler- und Auslands- marketing; Beratung und Betreuung von Incomings, Outgoings und Interessenten;
unter anderem aus Lateinamerika aus den Studiengang LL.M. (Brasilien, Kolumbien, Chile, Mexiko, Bolivien) und als Direktaustausch (Brasilien).

Seit Frühling 2015 Promotionsstudentin am Fachbereich Rechtswissenschaft (Betreuer: Prof. Funke) zum Thema: „Europäisches Flüchtlingsrecht in der Europäischen Union: Einheitlichkeit der Umsetzung und Anwendung?“.

Website https://www.jura.rw.fau.de/person/goetsch-adele/ https://www.jura.rw.fau.de/person/adele-goetsch/
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Fachbereich Rechtswissenschaft

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Mexiko, Südamerika, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Sergej Gordon

Funktion wiss. Mitarbeiter
E-Mail sergej.gordon(at)web.de
Kurzprofil

Sergej Gordon estudió Literaturas Románicas en Múnich y Lima y se graduó en 2011 con un trabajo sobre el mito de París en la literatura peruana. Desde 2011 se desempeña como colaborador científico y docente en la Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt. Es miembro del Instituto de Estudios Latinoamericanos (ZILAS). Ha realizado investigaciones en los campos de la literatura fantástica, la novelística latinoamericana del siglo XX, espacios urbanos en cine y literatura y las particularidades crono- y nemotópicas en el cine contemporáneo. Es uno de los realizadores del festival “Cine Latino” en Eichstätt y organizador de los Lateinamerikanische Filmtage München. En 2019 defendió su tesis doctoral sobre lugares de memoria en el cine mexicano de la Época de Oro. Actualmente ahonda en su proyecto de habilitación sobre descripciones de la Amazonía en la temprana Edad Moderna.

Website www.lafita-muc.de
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Sprachwissenschaftlich-literaturwissenschaftliche Fakultät | Romanische Lit.wi. II

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Mexiko, Ecuador, Peru

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Valerie Gruber, M.A.

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail valerie-gruber(at)gmx.de, valerie.gruber(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

Seit 01/2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, BMZ-Projekt am Institut für Afrikastudien, Universität Bayreuth; seit 12/2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin, Lehrstuhl für Sozial- und Bevölkerungsgeographie, Universität Bayreuth; 2013 – 2016: M.A. Kulturwirtschaft, Universität Passau und Universidade Federal da Bahia (Brasilien); 2009 –2013: B.A. Kulturwirtschaft, Universität Passau und Universidad de La Laguna (Spanien).

Schwerpunkte: Social Entrepreneurship, soziale und „rassische“ Ungleichheit, Sozial- geographie.

Website
Institution

Universität Bayreuth, Geographisches Institut

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika, Brasilien, Mexiko, Kolumbien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Edna Liliana Guerrero Caicedo, M.A.

Funktion Doktorandin
E-Mail ednaguerrero.c(at)gmail.com
Kurzprofil

Ich habe in Medellín an der Universidad de Antioquia Journalismus studiert und anschließend an der FAU Erlangen-Nürnberg den Master Las Américas/The Americas 2018 beendet.

Mein Forschungsschwerpunkt liegt auf den Mensch-Natur-Beziehungen in der kolumbianischen Literatur und Film. Auch im Journalismus habe ich Arbeiten im Bereich des Umweltjournalismus, v. a. über den Nationalpark La Paya in Puerto Leguízamo verfasst.

Meine letzten Publikationen sind – abgesehen von zweimal im Monat erscheinenden Radiobeiträgen in sin fronteras bei Radio Z – über den kolumbianischen Friedensprozess im Rahmen eines Praktikums am Nürnberger Zentrum für Menschenrechte erfolgt. Außerdem habe ich die Ergebnisse meiner Masterarbeit im Rahmen einer Tagung an der FAU präsentiert und werde sie nun im Juni auf dem Kongress für Ecocrítica in Segovia nochmals vorstellen.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Institut für Romanistik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kolumbien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Miguel Guitiérrez Maté

Funktion Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail miguel.gutierrez.mate(at)gmail.com, miguel.gutierrez.mate(at)philhist.uni-augsburg.de
Kurzprofil

Als Student und HiWi habe ich vom wissenschaftlichen Profil des Lehrstuhls für  Romanistik der Universität Valladolid (Prof. Dr. Germán de Granda, 1932 – 2008) (Schwerpunkt spanische und portugiesische Sprachwissenschaft in Amerika und Afrika) besonders profitiert; meine im internationalen Rahmen entstandene Dissertationsarbeit ermöglichte mir, nach mehreren Forschungsaufenthalten an der LMU München reibungs- los vom spanischen ins deutsche Hochschulsystem zu wechseln; 2010 –2018 war ich an der FAU Erlangen-Nürnberg tätig; seit dem SS 2018 bin ich Wiss. Mitarbeiter und Habilitand an der Universität Augsburg; 2014 – 2015 habe ich ein vom Programm P.R.I.M.E. gefördertes postdoktorales Forschungsprojekt an der Univ. of California, Irvine, durchgeführt; lange Aufenthalte in Kolumbien und Peru.

Ich forsche zum karibischen Spanisch, zu atlantischen Kreolsprachen (insb. Palenquero) sowie zur sog. „puente África-Latinoamérica“ (s. Publikationen auf uni-augsburg. academia.edu/MiguelGutiérrezMaté).

Website
Institution

Universität Augsburg, Philologisch-Historische Fakultät, Angewandte Sprachwissenschaft, Romanistik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kolumbien, Peru

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Kurt Hahn

Funktion Professor für Fachdidaktik und Literaturwissenschaft der iberoromanischen Sprachen (Schwerpunkt Lateinamerika)
E-Mail kurt.hahn(at)romanistik.uni-muenchen.de
Kurzprofil

Forschungsschwerpunkte: Interkulturelle Kontakte und transkulturelle Übertragungs- prozesse/Postkoloniale Identitätsnarrative in Hispanoamerika/Kulturgeschichte(n) des Erzählens/Topo-Graphien des Literarischen/Bildungsgeschichte(n)/Literaturdidaktik und soziale Vermittlung des Literarischen/Literatur und Medialität, Literatur und Ökonomie.

Website
Institution

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Institut für Romanische Philologie, Fakultät 13/II

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika, Mexiko, Chile, Argentinien, Uruguay

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dipl.-Jur. Univ. Christoph Hartmann

Funktion Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand
E-Mail christoph.d.hartmann(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

Seit 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Zivilrecht III der Universität Bayreuth und Doktorand bei Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel an der Forschungsstelle für Verbraucherrecht

2016: Abschluss der Ersten Juristischen Prüfung an der Universität Bayreuth sowie der wirtschaftswissenschaftlichen Zusatzausbildung (Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth))

2012/2013: Auslandsaufenthalt an der Universidad de Buenos Aires als Stipendiat von BAYLAT

2009-2016 Studium der Rechtswissenschaften mit wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung

Forschungsschwerpunkte: Rechtswissenschaften: Vertragsrecht sowie geistiges Eigentum, insbesondere Verträge über digitale Inhalte

Website https://www.verbraucherrecht.uni-bayreuth.de
Institution

Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Dr. Susanne Hartwig

Funktion Lehrstuhlinhaberin
E-Mail susanne.hartwig(at)uni-passau.de
Kurzprofil

Lehramtsstudium Französisch, Latein und Italienisch in Münster; Dissertation über das französische Theater; Habilitation über das spanische Theater; Dozenturen in Münster, Paris, Madrid, Gießen, Potsdam, Erfurt, San José de Costa Rica und Curitiba;
seit 2006: Lehrstuhl für Romanische Literaturen und Kulturen an der Universität Passau.

Forschungsschwerpunkte: Literatur und Ethik, Diversität (Disability Studies), Gegenwartsroman und -theater.

Website
Institution

Universität Passau, Philosophische Fakultät, Lehrstuhl für Romanische Literaturen und Kulturen

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Chile, Kolumbien, Mexiko

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr.-Ing. Pamela Heise

Funktion Professorin
E-Mail pamela.heise(at)hs-coburg.de
Kurzprofil

Nach ihrem Studium der Stadt- und Regionalplanung, Praxisjahren im In- und Ausland (Wissenschaft und Projektmanagement) sowie nach Jahren der Studiengangleitung an der International School of Management in Dortmund (Tourism & Event Management) ist Prof. Heise seit 2010 an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg tätig. Hier vertritt sie in den Studiengängen „Integrative Gesundheitsförderung“ (B.Sc.) sowie „Gesundheitsförderung“ (M.Sc.) die Forschungsschwerpunkte „Wirkungsgefüge des demographischen Wandels auf unterschiedliche Gesellschafts- und Wirtschaftsberei- che“, „Gesundheitsförderung im Kontext von Freizeit und Tourismus“, „nachhaltiges Tourismus- und Destinationsmanagement“ sowie „Projektmanagement“.

Prof. Heise ist als Gastprofessorin regelmäßig an Partnerhochschulen im Ausland tätig (Mittel- u. Südamerika, aber auch europäische Länder) und verfügt daher auch über internationale Kontakte zu Unternehmen, Kommunen und Hochschulen.

Website
Institution

Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg, Integrative Gesundheitsförderung

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Südamerika, Zentralamerika, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Karlfriedrich Herb

Funktion Lehrstuhlinhaber
E-Mail karlfriedrich.herb(at)ur.de
Kurzprofil

Karlfriedrich Herb studierte Philosophie, Psychologie und Religionswissenschaft an der Universität Bonn; Dissertation zu Rousseaus Staats- und Rechtsphilosophie (Bonn, 1986); Habilitation zur Ideengeschichte des neuzeitlichen Freiheitsbegriffs (München, 1997);

Gastprofessuren in Paris, Brasília, Recife, Campinas und São Paulo.

Intensivierung des Wissenschaftsaustausches mit Brasilien (São Paulo, Brasília, Goiânia)

Website
Institution

Universität Regensburg, Institut für Politikwissenschaft, Lehrstuhl für Politische Philosophie und Ideengeschichte

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Gabriele Herzog-Schröder

Funktion Lehrbeauftragte
E-Mail gabriele.herzog-schroeder(at)ethnologie.lmu.de, herzogschroeder(at)googlemail.com
Kurzprofil

Dr. phil. Gabriele Herzog-Schröder studierte an der LMU in München Ethnologie. In den 1980er und 1990er Jahren unternahm sie umfangreiche Forschungsreisen in Südvenezuela und wurde 1999 an der FU Berlin promoviert. An der Forschungsstelle für Humanethologie an der Max-Planck-Gesellschaft, Andechs, organisierte sie den Aufbau eines ethno-ethologischen Filmarchivs. Mehrere Jahre lang war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Ethnologie an der LUM in München, wo sie bis heute in der Lehre tätig ist. Sie kuratierte eine Reihe von Ausstellungen (OrinokoParima. Bonn; Indianisches Leben am Orinoko. Frankfurt; URIHI – Jäger und Schamanen. München; Ko-Kuratorin   bei Jenseits von Brasilien. Wien sowie Regenwald, Lokschuppen/Rosenheim) und bearbeitete ethnographische Sammlungen aus Amazonien in Museen.

Jüngere Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Indigene Modernität, lokale Bedeutung von Terra Preta und das Vermächtnis der Brasilienreise von Spix und Martius.

Website
Institution

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Institut für Ethnologie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Amazonien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Mona Hess

Funktion Professorin für Digitale Denkmaltechnologien
E-Mail mona.hess(at)uni-bamberg.de
Kurzprofil

KDWT: Die Bamberger Denkmalwissenschaften definieren sich als theoretisch fundierte und anwendungs- wie technikbezogene Disziplin an der Schnittstelle von Theorie und Praxis. Alleinstellungsmerkmal ist die interdisziplinäre Kompetenz zwischen Geistes-, Ingenieur- und Materialwissenschaft.

Konkrete Ziele des Zentrums sind der Ausbau der technischen Kompetenz und die Internationalisierung des Studien- und Lehrangebots. Im Einzelnen gehören dazu: Stärkung des Kultur-Technik-Transfers in der Denkmalpflege durch systematische Erforschung kultureller Kontexte hinsichtlich der Nachhaltigkeit von Technologieexpor- ten; Ausbau der bestehenden technischen Kompetenz in der Bauforschung durch die Zusammenführung digitaler Darstellungs- und Dokumentationsmethoden sowie die Profilierung in der technischen Bauwerksanalyse und dem konstruktiven Bauerhalt; Neuorientierung der Restaurierungswissenschaft mit den Profilthemen Historische Werkstoffwissenschaften sowie zerstörungsfreie Analyse und Monitoring.

Website
Institution

Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Kompetenzzentrum Denkmalwissenschaften und Denkmaltechnologien (KDWT), Institut für Archäologische Wissenschaften, Denkmalwissenschaften und Kunstgeschichte

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften

Sonja Higuera del Moral

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Frau Prof. Silke Jansen
E-Mail sonja_higuera(at)hotmail.com
Kurzprofil

Studium für das Lehramt an Gymnasien mit den Fächern Französisch, Spanisch und evangelische Religionslehre an der FAU Erlangen-Nürnberg; seit August 2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Romanistik (Frau Prof. Silke Jansen) und Promotion zum Thema „Das mehrsprachige Repertoire und Sprachmanagement- kompetenzen – Eine empirische Studie zu Sprachpraktiken hispanophoner Migranten in Deutschland“.

Mehrsprachigkeit und Sprachkontakt; das Spanische in Amerika, insbesondere im kari- bischen Raum; Syntax und Informationsstruktur, vor allem fokussierende Konstruktionen.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Philosophische Fakultät, Institut für Romanistik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Karibik, Venezuela, Kolumbien, Dominikanische Republik

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Laila Maija Hofmann

Funktion Prodekanin (englischsprachige Programme)
E-Mail laila.hofmann(at)th-nuernberg.de
Kurzprofil

Fakultätsbeauftragte für Internationale Beziehungen.

Betreuungsprofessorin für unsere Partnerhochschulen in Brasilien und Kolumbien (außerdem Finnland und Türkei).

Lehraufenthalte in Chile, Brasilien und Argentinien.

Website
Institution

Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Betriebswirtschaftslehre

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Christiane Hoth, M.A.

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail christiane.hoth(at)ku.de
Kurzprofil

Nach dem Studium der Fächer Germanistik, Geschichte und Hispanistik/Lateinamerikanistik für das Lehramt am Gymnasium erfolgte der Masterabschluss im Fach Geschichte Lateinamerikas an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Von 2015 bis 2016 war Christiane Hoth am Zentralinstitut für Lateinamerikastudien (ZILAS) beschäftigt, seit 2016 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Geschichte Lateinamerikas. Sie promoviert bei Prof. Dr. Thomas Fischer (KU) und Prof. Dr. Stefanie Gänger (Universität Heidelberg) zum Thema „Frontier Medicine: Practices, Knowledge and Science in Southern Chile (1883-1939)“.

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Wissens- und Wissenschaftsgeschichte, insbesondere der Geschichte der Medizin und der Pharmazie. Zudem beschäftigt sie sich mit Museums- und Ausstellungskulturen. Sie ist Mitglied des ZILAS und der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung (ADLAF).

 

Website
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Chile, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Jan Hutta

Funktion Akademischer Rat auf Zeit
E-Mail jan.hutta(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

Jan Huttas Forschung befasst sich aktuell mit den Verräumlichungen illiberaler Macht im brasilianischen Kontext. Dabei geht es um Geographien der Gewalt im Zusammenhang mit Peripherisierung einerseits sowie subalternen Bewegungen und Politiken der Bürgerschaft andererseits. Ziel der Forschung ist es, zu einer Genealogie postkolonialer Machtgeographien beizutragen.

Weitere Forschungsinteressen umfassen Fragen der Territorialität und der Affektivität; kritische Stadtforschung; Rassismus und Kolonialität; Geographien der Sexualität; Performativität und Tanz; Migration und Transnationalität.

Seit 2013 ist Jan Hutta Wissenschaftlicher Assistent am Geographischen Institut der Universität Bayreuth. Die Promotion absolvierte er an der Open University, Milton Keynes. Anschließend arbeitete er für das OSF-geförderte Forschungsprojekt "Transrespect versus Transphobia Worldwide". Gegenwärtig ist er Projektpartner in einem CAPES-geförderten Forschungsnetzwerk zu Urbaner Fragmentierung in brasilianischen Städten; mit E. Sposito, N. Turra-Neto u.a., der Forschungsgruppe GAsPERR (UNESP - Presidente Prudente, Brasilien).

Website https://www.kulturgeo.uni-bayreuth.de/de/team/hutta/
Institution

Universität Bayreuth, Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Fausto Ignatov Vinueza, M.A.

Funktion Doktorand
E-Mail fausto.ignatov(at)gmail.com
Kurzprofil

2011: Deutsches Abitur (Deutsche Schule Quito, Ecuador); 2011– 2017: Studium der Politikwissenschaften, Soziologie und Gender Studies (B.A.: 2014, M.A., M.A.: 2017) an der LMU; 10/2017– aktuell: Promovend im Rahmen des Promotionsprogrammes „Environment and Society“ des Rachel-Carson-Centers for Environment and Society an der LMU im Fach Soziologie; Promotionsprojekt: Die Ambivalenzen des Erfolgs: Diskurse über Entwicklung, Fortschritt und Extraktivismus in Ecuador; 2012–2014 und 2015– 2016: Exzellenzstipendiat des Ecuadorianischen Staates.

Forschungsschwerpunkte: Soziologie (globaler) sozialer Ungleichheit, Umweltsoziologie, Wissens- und Wissenschaftssoziologie, Genderforschung, Demokratieforschung in Lateinamerika

Website
Institution

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Rachel-Carson-Center for Environment & Society/Institut für Soziologie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika, Ecuador

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Marina Jaciuk

Funktion Lehrbeauftragte
E-Mail marina.jaciuk(at)web.de
Kurzprofil

- Dez, 2016 Promotion an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Dissertationstitel: "Es war ein langsamer Prozess des Bewusstseins". Identitäts(re)konstruktionen und Religion in lebensweltlichen Kontexten lateinamerikanischer Migranten in Deutschland. Betreuerin: Prof. Dr. Angela Treiber (Professur für Europäische Ethnologie/Volkskunde). Endnote 0,8 "magna cum laude".

- 2010-2013 Mitglied des Graduiertenkollegs "Migration", Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

- 2006-2008 Kurse in Europäischer Ethnologie, Geschichte Lateinamerikas und Soziologie, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt.

- 2005 Licenciatura (Lic.) in Geschichtswissenschaft, Schwerpunkt: Mittelalterliche Geschichte Kastiliens. Universidad Nacional de Córdoba (Argentinien)

Aktuelle Funktion: Lehrbeauftragte

Forschungsschwerpunkte:

- Lateinamerikanische Migration in Deutschland

- Identität(en)

- Transkulturelle Prozesse Lateinamerika-Europa

- Religion und Spiritualität in Lateinamerika

Website
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika, Argentinien, Mexiko

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Silke Jansen

Funktion Geistes- und Sozialwissenschaften
E-Mail silke.jansen(at)fau.de
Kurzprofil

Studium der Romanistik (Französisch, Spanisch) und Allgemeinen Sprachwissenschaft an den Universitäten Münster und Rennes (Frankreich); 2004: Promotion in Münster; 2005: Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Romanische Sprachwissenschaft an der FAU; 2005 – 2009 Hochschuldozentin für Didaktik der Romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen an der TU Dresden; 2009 – 2013: Juniorprofessorin an der JGU Mainz; 2011: Habilitation an der Universität Halle; 2010 –2017: Leiterin der Emmy Noether- Gruppe Hispania submersa; Forschungs- und Arbeitsaufenthalte in Mexiko, Spanien und der Dominikanischen Republik; seit 2013: Professorin für Romanische Sprach- wissenschaft an der FAU.

Vorstandsvorsitzende des Zentralinstituts für Regionenforschung und Sprecherin der Sektion Iberoamerika; Koordinatorin des Forschungsschwerpunkts „Lateinamerika – Diversität und Transformation“.

Website https://www.romanistik.phil.fau.de/institut/mitarbeiterinnen/jansen/
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie, Institut für Romanistik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Dominikanische Republik, Karibik, Kuba, Mexiko

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Germán Oscar Johannsen

Funktion PhD Student
E-Mail ger.johannsen(at)yandex.com
Kurzprofil

I am a Chilean lawyer specialized in competition law, unfair competition, consumer protection, intellectual property, civil law, litigation and alternative dispute resolution. On February 2018, I started my PhD research at the Ludwig-Maximilians-Universität München with the support of the Max Planck Institute for Innovation and Competition. Previously, during the academic year 2016/2017, I have completed an LL.M. in Intellectu-  al Property and Competition at the Munich Intellectual Property Law Center, where I currently work as tutor of some courses.

Before arriving to Germany, I worked for three years in the Litigation Department of the National Economic Prosecutor’s Bureau in Chile, defending the public interest by enforcing the law against anticompetitive conducts.

I completed my bachelor in law at the Pontificia Universidad Católica de Chile, and I have also obtained a Diploma in Public Economic Law and a Diploma in Competition Law and Policy, both from the Universidad de Chile.

Website
Institution

Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Chile

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Dr. Tom Kaden

Funktion Akademischer Rat a.Z.
E-Mail tom.kaden(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

seit 2018
 Akademischer Rat auf Zeit, Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Kultur-  und Religionssoziologie
2014–2017
 Postdoc, York University Toronto, Projekt Science and Religion: Exploring the Spectrum
2010–2013   
 Promotion Universität Leipzig, Kreationismus und Anti-Kreationismus in den Vereinigten Staaten. Eine konfliktsoziologische Analyse. Summa cum laude.
2010-2013
 Lehrbeauftragter, Universität Leipzig, Kulturwissenschaftliche Fakultät
2009-2018
 Mitarbeiter Edition Zur Logik und Methodik der Sozialwissenschaften. Schriften 1900-1907. Max Weber Gesamtausgabe

Website https://www.soziologie.uni-bayreuth.de/de/personen/kultur-und-religionssoziologie/tom-kaden/index.php
Institution

Universität Bayreuth, Fakultät für Kulturwissenschaften

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Henry Kammler

Funktion Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail henry.kammler(at)lmu.de
Kurzprofil

Studium der Ethnologie, Soziologie & Allg. Sprachwissenschaft Leipzig und Frankfurt a.M., Magister 1997, Promotion 2007 (beide Frankfurt a. M.); 2001–2008:
Wiss. Mitarbeiter Inst. f. Ethnologie & SFK 435 „Wissenskultur und gesellsch. Wandel“ (Frankfurt a.M.); seit 2010: Wiss. Mitarbeiter Lehre (Akad. Rat) LMU München.

Forschungsschwerpunkte Ethnolinguisik, Sprachdokumentation indigener Sprachen, religiöse Konflikte, Anthropologie des Raums.

Website
Institution

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Fak 12/Inst. f. Ethnologie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Zentralamerika, Mexiko, Andenraum, Bolivien, Peru

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Wolfgang Kapfhammer

Funktion Lehrbeauftragter
E-Mail kapfhammerwolfgang(at)gmx.com
Kurzprofil

Ethnologe, Lehrbeauftragter am Institut für Ethnologie, seit 1998 Feldforschungen bei den Sateré-Mawé, Brasilien.

Umweltanthropologie, Religionsethnologie, Mythologie und Weltbild, Museumsethnologie.

Aktuell: Dynamiken von Umweltwahrnehmung und Umweltpraktiken in Amazonien; Zusammenarbeit zwischen Museen und indigenen Herkunftsgemeinden.
Lehre: Interaktive Seminare mit indigenen Studierenden aus Brasilien.

Publikationen s.:
http://www.ethnologie.uni-muenchen.de/personen/lehrbeauftragte/kapfhammer/index.html
lmu-munich.academia.edu/WolfgangKapfhammer

Website http://www.ethnologie.uni-muenchen.de/personen/lehrbeauftragte/kapfhammer/index.html
Institution

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Institut für Ethnologie // PPGAS, UFAM, Manaus, Brasil, Núcleo de Estudos da Amazônia Indígena (NEAI)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Amazonien, Brasilien, Südamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Thomas Kestler

Funktion Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail thomas.kestler(at)uni-wuerzburg.de
Kurzprofil

Bis 2008: Studium der Politikwissenschaft, Lateinamerikanistik und Hispanistik in Eichstätt mit anschließender Promotion zu Venezuela; seit 2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft an der Universität Würzburg.

Aktuell: Arbeit an einem Habilitationsprojekt zu den ideellen Grundlagen von Institutionen, unter anderem am Beispiel der brasilianischen Arbeiterpartei.

Website
Institution

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Institut für Politikwissenschaft und Soziologie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Brasilien, Venezuela

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Julia Kieslinger, M.A.

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl Kulturgeographie & Entwicklungsforschung
E-Mail julia.kieslinger(at)fau.de
Kurzprofil

I am a human geographer and working in the fields of geographical development research and human-environment interactions. My research focuses on human mobilities and immobilities, socio-ecological transformations as well as rural development.

Website https://www.geographie.nat.fau.de/person/julia-kieslinger/
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Institut für Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Ecuador

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften

Dr. Katja Kothieringer

Funktion Postdoc
E-Mail katja.kothieringer(at)uni-bamberg.de
Kurzprofil

1999 – 2005: Diplomstudium der Physischen Geographie an der LMU München; 2006–2011: Promotion am Institut für Meteorologie und Klimaforschung – Atmosphäri- sche Umweltforschung, Garmisch-Partenkirchen (Campus Alpin des Karlsruhe Institute of Technology (KIT)); 12/2010– 03/2018: Assistenz an der Juniorprofessur für Informa- tionsverarbeitung in der Geoarchäologie, Universität Bamberg; seit 12/2015: Wissen- schaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Siedlungs- und Landschaftsgeschichte der Nördlichen Frankenalb zur Bronze- und Eisenzeit“, Universität Bamberg.

Forschungsschwerpunkte: (Prä-)historische Mensch-Umwelt-Beziehungen; Zusammen- hänge zwischen Siedlungsentwicklung und Bodengüte.

Website
Institution

Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften/Institut für Archäologische Wissenschaften, Denkmalwissenschaften und Kunstgeschichten, Informationsverarbeitung in der Geoarchäologie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Mexiko

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften

Prof. Dr. Jan Kremers

Funktion W2 Professor für Experimentelle Augenheilkunde
E-Mail jan.kremers(at)uk-erlangen.de
Kurzprofil

Ich bin Biologe mit Schwerpunkten in der Systemneurobiologie, Elektrophysiologie, Augenheilkunde und Psychophysik. Ich habe Erfahrungen in der Grundlagenforschung und der angewandten Forschung an Universitäten, Forschungsinstituten und in der Wirtschaft. Zurzeit habe ich eine W2 Stiftungsprofessur für experimentelle Augenheilkun- de, die mit selbständig eingeworbenen Drittmitteln eingerichtet wurde und bin Honorary Visiting Professor Visual Neuroscience an der School of Life Sciences der Universität Bradford (UK).

Website
Institution

Universitätsklinikum Erlangen, Augenklinik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien

Fachgruppe

Lebenswissenschaften

Lisa Krimphove, M.A

Funktion Instituts- und Studiengangskoordination, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail lisa.krimphove(at)ku.de
Kurzprofil

Studium der Politik, Soziologie und Hispanistik an der Universität Bonn und der Pontificia Universidad Católica del Perú.
Studium der Internationalen Studien/Friedens- und Konfliktforschung an der Goethe Universität Frankfurt am Main, Technischen Universität Darmstadt und Sabanci University Istanbul.

Derzeit Lehre in den politikwissenschaftlichen Modulen im Bachelor Lateinamerikastudien.

Promotion zu innovativen Erinnerungsformaten in Nicaragua.

Forschungsinteressen: Soziale Bewegungen, Friedensprozesse, Erinnerung- und Versöhnung

Website https://www.ku.de/forschung/forschung-an-der-ku/forschungseinr/zilas/mitarbeiterinnen/wissenschaftliche-mitarbeiterinnen/politikwissenschaften-krimphove/
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Zentralinstitut für Lateinamerikastudien

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Nicaragua, Kolumbien, Ecuador, Peru

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Elisa Kriza

Funktion Habilitandin (Venia Legendi: Literatur- und Medienwissenschaft)
E-Mail elisa.kriza(at)uni-bamberg.de
Kurzprofil

Elisa Kriza hat an der Freien Universität Berlin studiert und an der Universität Aarhus (Dänemark) promoviert. Sie ist vergleichende Literaturwissenschaftlerin und Kulturhistori- kerin mit globalem Fokus.

Der Kalte Krieg und seine globalen Auswirkungen stehen im Zentrum ihrer aktuellen Forschung. Ihr Habilitationsprojekt an der Universität Bamberg vergleicht politische Literatur in Mexiko und in der UdSSR ab den 1960er Jahren. Sie war im Februar 2018 Gastwissenschaftlerin am Colegio de México. Im Sommer 2019 war Sie Fellow am internationalen Archivforschungsprojekt „1968: Ideenkonflikte in globalen Archiven“ am Deutschen Literaturarchiv Marbach. Ihr Habilitationsprojekt wurde bisher vom DAAD, BAYHOST, BTHA und von der BGF gefördert.

Ihre Aufsätze über die mexikanische 68er-Bewegung und das Tlatelolco-Massaker erschienen bzw. erscheinen bald in: Bulletin of Latin American Research, Literatura Mexicana, UCL Press und Palgrave Macmillan. Ihre Publikationsliste finden Sie hier: orcid.org/0000-0003-0395-4478

Sie ist Mitglied in deutschen, finnischen, europäischen und globalen Berufsverbänden und Forschungsnetzwerken, darunter: „European Society of Comparative Literature“, „Deutsche Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft“ und „Modern Language Association of America“. Sie hat zahlreiche Vorträge in über zehn Ländern in Europa und Amerika gehalten und sie wurde unter anderem von dem BBC World Service, Rundfunk Berlin Brandenburg und El País Semanal über Ihre Forschung interviewt.

Website https://www.uni-bamberg.de/slavlit/forschung/forschung/habilitationen/dr-elisa-kriza/
Institution

Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften (Disziplinübergreifend)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Mexiko, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Torsten Kühlmann

Funktion Lehrstuhlinhaber
E-Mail torsten.kuehlmann(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

Akademischer Werdegang:
1973 –1978: Studium der Psychologie an der FAU Erlangen-Nürnberg; 1981: Promotion (Dr. rer. pol.) an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der FAU Erlangen- Nürnberg; 1988: Habilitation an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät   der Universität Erlangen-Nürnberg; seit 1992: Inhaber des Lehrstuhls „Personalwesen   und Führungslehre“ an der Universität Bayreuth.

Website
Institution

Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Chile, Mexiko

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Dr. Sebastian Kürschner

Funktion Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft
E-Mail sebastian.kuerschner(at)ku.de
Kurzprofil

2003: Mag. art. Freiburg i. Br.; 2007: Promotion Freiburg i. Br.; 2007–2009: Postdoc Universität Groningen (NL); 2009–2011: Juniorprof. für Variationslinguistik und Sprach- kontaktforschung FAU Erlangen-Nürnberg; 2012–2016: Prof. für Variationslinguistik und Sprachkontaktforschung; seit 2016: Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft KU Eichstätt-Ingolstadt; seit 2013: Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) der FAU Erlangen-Nürnberg mit UFRGS Porto Alegre und UFPEL Pelotas; seit 2016: Einbezug der KU Eichstätt-Ingolstadt.

Betreuung von Studierenden und Promovierenden sowie eigene Forschung zu Kontaktvarietäten des Deutschen in Südbrasilien.

Website
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät/ZILAS

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Lena Kurtz

Funktion Program Manager
E-Mail lena.kurtz(at)zv.fraunhofer.de
Kurzprofil

Akademischer Werdegang: Studium der Pädagogik, Psychologie und Kommunikationswissenschaften (LMU München);Langjähtige Wissenschaftliche Mitarbeiterin und stellvertretende Arbeitsgruppenleitung am Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin des Klinikums der LMU; Program Manager an der Fraunhofer Academy; Freiberufliche Trainerin und Coach; Zahlreiche Qualifikationen in modernen und interaktiven Lehrformaten und -methoden.

Aktuelle Funktionen: Program Manager an der Fraunhofer Academy. Management von Bildungsprogrammen, Koordination von Förderprogrammen, Marketingaktivitäten, Didaktik und Train-the-Trainer Schulungen.

Forschungsschwerpunkte: Didaktik und Lehrmethoden.

Website https://www.academy.fraunhofer.de/de/kontakt/lena-kurtz.html
Institution

Fraunhofer Academy München

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Lebenswissenschaften, Naturwissenschaften

Dr. Jorge Leandro

Funktion Akademischer Rat
E-Mail jorge.leandro(at)tum.de
Kurzprofil

Seit 2016 arbeite ich als wissenschaftlicher Gruppenleiter und Dozent (Akademischer Rat) an der Technischen Universität München (TUM) am Lehrstuhl für Hydrologie und Flussgebietsmanagement von Herrn Prof. Dr. M. Disse.

Meine Schwerpunkte setze ich in Numerische Verfahren zur Strömungssimulation, Sturzflut, Stadtentwässerung und zur Hydrologie.

 

Website
Institution

Technische Universität München (TUM), Lehrstuhl für Hydrologie und Flussgebietsmanagement

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Prof. Dr. Stefan Leible

Funktion Präsident
E-Mail praesident(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

Prof. Dr. iur. Stefan Leible, geb. 17. Juni 1963 in Bad Schwartau; 1982 – 1987: Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bayreuth; 1987 – 1990: Referendariat am OLG Bamberg; 1990 – 1996 und 2000 – 2001: Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Bayreuth; 1997–1999: Habilitationsstipendiat des Freistaates Bayern (Hans-Zehetmair- Preis); 1995: Promotion (ausgezeichnet mit dem bankrechtlichen Preis der Deutsch- Spanischen Juristenvereinigung und dem Förderpreis der Bayerischen Landesbank);

2001: Habilitation; 2001– 2006: Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Zivilprozes- srecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Friedrich-Schiller-Univer- sität Jena; seit 2006: Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Internationales Privat- recht und Rechtsvergleichung an der Universität Bayreuth; 2010 – 2013: Vizepräsident für Internationale Angelegenheiten und Außenkontakte der Universität Bayreuth; seit 2013: Präsident der Universität Bayreuth.

Website
Institution

Universität Bayreuth

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Dr. Günter Leugering

Funktion Vizepräsident Research
E-Mail vizepraesidenten(at)fau.de
Kurzprofil

Prof. Dr. Leugering ist seit dem 1. April 2018 Vizepräsident für das Handlungsfeld Research an der FAU. Dieses umfasst u.a. die Entwicklung einer Forschungsstrategie, die Förderung von Verbundprojekten sowie die Unterstützung der Fakultäten bei der Akquise wissen- schaftlich hochrangiger Preise. Zuvor war Prof. Dr. Leugering als Vizepräsident für inter- nationale Angelegenheiten tätig. Der Bereich der Internationalisierung ist weiterhin als Querschnittsthema in seinem Zuständigkeitsbereich verankert. Hier liegen internationale Kooperationen (auch zu Lateinamerika), der Aufbau strategischer Partnerschaften und die Intensivierung internationaler Forschungsaktivitäten zusätzlich in seiner Verantwortung.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Dr. Mirjam Leuzinger

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Romanische Literaturen und Kulturen (Prof. Dr. Susanne Hartwig)
E-Mail mirjam.leuzinger(at)uni-passau.de
Kurzprofil

Dr. Mirjam Leuzinger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lst. für Romanische Literaturen und Kulturen der Universität Passau; Studium der Hispanistik, Französistik und Sportwissenschaften (Bern); Promotion über Jorge Semprúns kulturelles Gedächtnis (Bern); Stipendium für angehende Forschende des Schweizerischen Nationalfonds; Forschungsaufenthalte in Spanien, Frankreich, Brasilien und  der  Tschechischen Republik; Habilitationsprojekt über Europa-Diskurse in der lateinamerikanischen und französischen Essayistik (1945 –1992).

Forschungs- und Publikationsschwerpunkte: Essayistik und Prosa aus Spanien, Lateinamerika und Frankreich, Gedächtnistheorien, Intermedialität, Autofiktion, Motiv des Scheiterns, Europa-Diskurse.

 

Website https://www.phil.uni-passau.de/romanische-literaturen/team/wissenschaftliche-mitarbeiterin/
Institution

Universität Passau, Philosophische Fakultät

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Sigrid Liede-Schumann

Funktion Lehrstuhlinhaberin
E-Mail sigrid.liede(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

1983 Diplom Biologie, Univ. Hamburg; 1988: Dr. rer. nat., Univ. Hamburg; 1990: Forschungsstipendium, Missouri Botanical Garden; 1992: Wissenschaftlerin Univ. Münster; 1992: Habilitationsstipendium, Univ. Ulm; 1995: Wissenschaftlerin, Univ. Ulm; 1996: Projektwissenschaftlerin Genetic Resources Center, International Rice Research Institute, Philippines; 1997- heute: Lehrstuhlinhaberin, Pflanzensystematik, Univ. Bayreuth.

Sigrid Liede-Schumann befaßt sich mit der Evolution und Biogeographie der Angiosperms im Allgemeinen, insbesondere mit der Familie Apocynaceae (Hundsgiftgewächse). Dabei integriert sie klassische Herbartaxonomie with molekularphylogenetischen Methoden, um die Verteilung der Biodiversität in einem geographischen Raum zu erfassen, Merkmalsevolution zu rekonstruieren und die Rolle der Pflanzen in ihrem Habitat zu verstehen. Zunehmend spielen diese Daten eine Rolle bei der Dokumentation der anthropogenen Vegetetationsveränderungen der letzten 100 Jahre.

 

Schlagworte: Angiospermen, Biogeographie, Biodiversität, Evolution, Phylogenie, Schwalbenwurzgewächse

Website http://www.pflanzensystematik.uni-bayreuth.de/
Institution

Universität Bayreuth, Lehrstuhl Pflanzensystematik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Bolivien, Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Peru, Costa Rica, Mexiko, Kuba

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Lucas Löff Machado

Funktion Doktorand
E-Mail lucas_loff(at)hotmail.com
Kurzprofil

Das Studium und den Master habe ich an der Bundesuniversität Rio Grande do Sul (Brasilien) abgeschlossen. Im Rahmen des Studiums nahm ich an dem Projekt „Sprach- kontaktatlas der Deutschen Minderheiten im La Plata-Becken“ teil. Als Doktorand beschäftige ich mich im Rahmen meiner Dissertation mit Themen des Sprachkontakts und der Sprachvariation in Südbrasilien.

Forschungsschwerpunkte sind sprachliche Identität, perzeptive Dialektologie und Sprachgeographie.

Website
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Deutsche Sprachwissenschaft

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Jonas Löffler, B.A.

Funktion Referent und Marketingbeauftragter
E-Mail jonas.loeffler(at)fau.de
Kurzprofil

2016 - 2019: Studium "BA Lateinamerikastudien" an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und der Universidad de Antioquia (UdeA) in Medellín, Kolumbien

seit 2019: Referent und Marketingbeauftragter beim Bayerischen Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT). Ansprechpartner u.a. für die Zusammenarbeit mit Kolumbien und Mexiko; Öffentlichkeitsarbeit/Marketing; Ausschreibung und Förderprogramme für Studierende; Veranstaltungen; Projektkoordinator für das LATinBAY Informationssystem.

Website https://www.baylat.org/ueber-baylat/mitarbeiter.html
Institution

Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika, Andenraum, Zentralamerika, Südamerika, Mexiko, Kolumbien, Bolivien, Ecuador, Peru

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Anne Sophie Lohmeier

Funktion Netzwerkmanager Strategische Partnerschaft AWARE und Doktorandin
E-Mail anne-sophie.lohmeier(at)thi.de
Kurzprofil

Bereits mein Diplomstudium „Kulturwirtschaft“ mit Doppelabschluss in Argentinien fokussierte sich auf Lateinamerika und setzte sich aus diversen Perspektiven mit diesem Kulturraum auseinander. Seit 2013 koordiniere ich die strategische Partnerschaft der THI mit Brasilien (AWARE: Applied NetWork on Automotive Research and Education) und baue dabei ein Netzwerk aus Hochschulen, Industrie und weiteren intermediären Einrichtungen mit den Schwerpunkten Forschung und Lehre auf. AWARE soll auch nach der DAAD- Förderung von allen Partnern weiter ausgebaut werden. In diesem Kontext bereite ich derzeit auch meine Promotion vor, die untersuchen soll, inwieweit der neue Trend der strategischen Hochschulpartnerschaften im deutschen und brasilianischen Hochschul- system organisationale Innovationen hervorbringen kann und unter welchen Bedingungen sich diese institutionalisieren und verstetigen lassen. Am Gründungstreffen nehme ich somit sowohl als Multiplikatorin der THI als auch Doktorandin teil.

Website
Institution

Technische Hochschule Ingolstadt

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Argentinien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Dr. habil. Carsten Lorz

Funktion Vizepräsident
E-Mail carsten.lorz(at)hswt.de
Kurzprofil

InteressenWechselwirkungen Landnutzung Boden WasserÖkosystemare DienstleistungenBodenschutz, -genese, verbreitungAngewandte Ausbildungskonzepte

Website https://www.hswt.de/person/carsten-lorz.html
Institution

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Fakultät für Wald und Forstwirtschaft

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Kuba, Peru, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Lebenswissenschaften, Naturwissenschaften

Christian R. Loza Adaui, M.A., M.A.

Funktion Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail cristian.loza.adaui(at)fau.de
Kurzprofil

Cristian R. Loza Adaui ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Betriebs- wirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensethik, an der FAU.

In Forschung und Lehre beschäftigt er sich mit Strategischem Management, Corporate Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility (CSR), Unternehmensethik sowie den wechselseitigen Beziehungen zwischen Wirtschaft und Gesellschaft in Lateinamerika.

Er berät Unternehmen und Organisationen bei der strategischen Implementierung von Nachhaltigkeit und CSR.

Er war Professor für Berufs- und Unternehmensethik an der Universidad Católica San Pablo (Arequipa, Peru) sowie Projektmanager an der Academy of Business in Society (ABIS Global) (Brüssel, Belgien), und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Christliche Sozialethik und Gesellschaftspolitik der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Institut für Wirtschaftswissenschaft

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Chile, Peru, Bolivien, Ecuador, Kolumbien, Mexiko, Brasilien

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften

Pd Dr. Bernhard Lucke

Funktion Privatdozent
E-Mail bernhard.lucke(at)fau.de
Kurzprofil

Bodengeographie

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Institut für Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Mexiko

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Maria Jose Luque Macias, LL.M.

Funktion Doktorandin
E-Mail maria.fau(at)fau.de
Kurzprofil

Magister Legum, LL. M. an der Universität Potsdam, 2011 (Magna cum laude); Rechtsanwältin der Gerichtshöfe und Gerichte der Republik, Universidad Católica Santiago de Guayaquil (UCSG), Ecuador, 2008.

Seit Januar 2012: Doktorandin an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, FAU Erlangen-Nürnberg; Thema der Dissertation: „International Investment Protection and the Duty to Regulate of Latin American countries” (mit der Finanzierung von DAAD und DAAD-STIBET Stipendien).

Forschunsschwerpunkte: Geschichte über die Lateinamerikanische Stellung zu internationalen Normen für den ausländischen Eigentumsschutz; Investitionsschutz, Menschenrechte universelle und interamerikanische Ebene; Internationale Schieds- gerichtbarkeit.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Juristische Fakultät

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika, Ecuador, Südamerika

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Dr. Elizabeth Madden

Funktion Post-Doctoral Researcher
E-Mail elizabeth.madden(at)lmu.de
Kurzprofil

I am a Geophysicist studying fault mechanics and earthquakes and am collaborating with scientists at the University of Brasilia, Brazil. I look forward to attending this BAYLAT event to meet other researchers working across Bavaria and Latin America and learn about possible sources of research funding. The national Seismological Observatory is located at the University of Brasilia, providing a wealth of data on all earthquakes in Latin America, including the events that occur in Brazil due reservoir formation. Though small, these events are ideal to study because their waveforms and the rocks in which they occur are well constrained. These earthquakes occur due to regional stress changes induced by the weight of the water in the reservoirs, but what the current state of stress is and how much stress change is required are not well known. Using numerical modeling tools developed at Ludwig-Maximilians-Universität München, we aim to better understand why these earthquakes occur.

Website
Institution

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Geophysics, Department Of Earth and Environmental Sciences

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Dr. Peter Mainka, M.A.

Funktion Lehrbeauftragter, z. Zt. Gastprofessor an der Universidade Federal de Santa Catarina (UFSC) in Florianópolis
E-Mail peter.mainka(at)uni-wuerzburg.de
Kurzprofil

Studium der Fächer Geschichte, Germanistik und Altgriechisch; M.A., Dr. phil. Neuere Geschichte/Ältere Germanistik/Mittelalterliche Geschichte; Wissenschaftlicher Mitarbei- ter und Lehrbeauftragter an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; 1999 –2002: Gastprofessor an der Universidade Estadual de Maringá (UEM) im brasilianischen Bundesstaat Paraná (Graduierung und Postgraduierung); 2003: Forschungsprojekt über die ursprünglich deutsche Siedlung Rolândia in Paraná, finanziert durch Volkswagen do Brasil; seit August 2017: Gastprofessor an der UFSC in Florianópolis (Graduierung und Post-Graduierung).

Forschungsinteressen: Frühe Neuzeit; Geschichte Brasiliens, v. a. des kolonialen Brasiliens; Mission und Kolonisierung (Jesuitenorden, Franziskanerorden); deutsch- brasilianische Beziehungen; aktuelles Forschungsprojekt: Die Franziskaner im kolonialen Brasilien (1500 –1822); deutsch-brasilianische Beziehungen im 20. Jh.

Website
Institution

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Institut für Geschichte

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika, Brasilien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Martina Maletzky

Funktion Akademische Rätin
E-Mail martina.maletzky(at)uni-passau.de
Kurzprofil

Seit 11/2014: Akademische Rätin Universität Passau.

Forschungsschwerpunkte: Internationalisierung von Organisationen und die Auswirkung auf Mitarbeiter sowie die gesellschaftliche Umwelt; Personalmobilität (u.a. deutsche Expatriates in Mexiko); interkulturelle Kommunikation; Migration und Interkulturalität.

Website
Institution

Universität Passau, Philosophische Fakultät, Lehrstuhl für interkulturelle Kommunikation

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Mexiko

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. PD Christina Märzhäuser

Funktion Privatdozentin
E-Mail christina.maerzhaeuser(at)romanistik.uni-muenchen.de
Kurzprofil

Derzeit Privatdozentin an der LMU und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Mannheim; Werdegang: Sommersemester 2017 und 2016: Gastprofessur Romanistik/ Mehrsprachigkeit und Interkulturalität, Universität Wien; 2009 – 2015: Habilitation in Romanischer Philologie/ Sprachwissenschaft LMU; 2006 –2009: Promotion in Romanistik/ Angewandter Sprachwissenschaft im LIPP LMU in Co-tutelle mit FLUC Coimbra; 2001– 2006: Magisterstudium der Romanischen Philologie, Interkulturellen Kommunikation und Pädagogik LMU/Universidade Nova de Lisboa; Habilitation: Bare nouns im Französi- schen und Spanischen, Ausblick auf das brasilianische Portugiesisch; derzeit: Editions- projekt zu Glossar aus Brasilien (1741) in Vorbereitung (zusammen mit Prof. Dr. Enrique Rodrigues Moura, Otto-Friedrich-Universität Bamberg).

Forschungsprojekte mit Lateinamerikabezug: Sprachkontaktforschung und Kreolistik, u.a. Afro-Bolivianisch; Postkoloniale Dynamiken und mehrsprachige Bildung (Forschende Lehre).

Website
Institution

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Romanistik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

PD Dr. Christoph Mayr

Funktion Wissenschaftler, Laborleiter
E-Mail christoph.mayr(at)fau.de
Kurzprofil

Seit 2019: Akademischer Rat, Institut für Geographie, FAU; 2016-2019: Eigene Stelle im DFG-Projekt ALPWÜRM; 2015–2016: Akademischer Rat, Institut für Geographie, FAU; im Zeitraum 2011– 2015: Vertretungsprofessuren für Mikropaläontologie, LMU und Klimatologie, FAU; 2009–2011: Akademischer Rat, Institut für Geographie, FAU; 2009: Habilitation, venia legendi, LMU; 2006– 2009: Wissenschaftlicher Geschäfts- führer GeoBio-Center, Leiter Stabilisotopenlabor, LMU; 2002–2006: Postdoc, Forschungszentrum Jülich; 2002: Dissertation LMU.

Schwerpunkte:
U.a. Klimaentwicklung in der Südhemisphäre, Umweltforschung, Stabile Isotope.

Website https://www.geographie.nat.fau.de/person/christoph-mayr/
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Institut für Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Chile

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Philipp Mennig

Funktion Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail philipp.mennig(at)tum.de
Kurzprofil

Aktuelle Funktion (seit 2014): Doktorand am Lehrstuhl für Produktions- und Ressourcenökonomie landwirtschaftlicher Betriebe, TU München.

Forschungsschwerpunkte: Agrarumweltverhalten auf Betriebsebene, Effizienz von Agrarumweltprogrammen, nachhaltige Ressourcennutzung, Bioökonomie und Ökosystem- leistungen.

Der Lehrstuhl für Produktions- und Ressourcenökonomie ist international ausgerichtet und weitet seine Aktivitäten in Südamerika im Rahmen weiterer Kooperationsmaßnahmen gezielt aus. Bestehende Kontakte zu Universitäten und Forschungseinrichtungen in Brasilien und Chile werden durch gemeinsame Forschungsprojekte intensiviert, während als neue Partner Universitäten aus Kolumbien hinzustoßen. Ziel ist der Aufbau langfristiger Kooperationen auf der Basis gemeinsamer Forschung im Agrarumweltbereich.

Website http://www.pur.wzw.tum.de/team/mitarbeiter/doktoranden-mitarbeiter/philipp-mennig/
Institution

Technische Universität München (TUM), Lehrstuhl für Produktions- und Ressourcenökonomie, Wissenschaftszentrum Weihenstephan

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kolumbien

Fachgruppe

Lebenswissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Luisa Merz, M.A.

Funktion Programmkoordinatorin
E-Mail luisa.merz(at)med.uni-muenchen.de
Kurzprofil

2013: Universität Konstanz, Soziologie B.A., mit Schwerpunkten in Arbeitssoziologie, Kultursoziologie und qualitativer Sozialforschung
2015: Universität Heidelberg, Soziologie M.A., mit Schwerpunkten in Gesundheitssoziologie, politischer Soziologie und qualitativer Sozialforschung
seit 2016: Klinikum der Universität München, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin und am Center for International Health (CIHLMU) zur Koordination von Weiterbildungsangeboten für Fachkräfte der Arbeitssicherheit und -gesundheit v.a. aus Lateinamerika (z.B. Blended Learning-Masterstudiengang International Occupational Safety and Health, Diploma in Occupational Safety and Health, Online-Module und Präsenzkurse)

Website www.international-health.uni-muenchen.de
Institution

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Center for International Health/ Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Ecuador, Guatemala, Kolumbien, Mexiko, Panama, Peru

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Lebenswissenschaften

Jana Messinger, M.SC

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail jana.messinger(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

Ich bin wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ökologisch-Botanischen Garten der Uni Bayreuth und untersuche u.a. die Biologie und den nachhaltigen Anbau von (tropischen) Früchten. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der exotischen Lulo-Frucht, die in Lateinamerika beheimatet und populär ist.

In Zukunft hätten wir daher sehr großes Interesse wissenschaftlich mit Lateinamerika, insbesondere mit den Herkunfts- und Anbauländern Ecuador und Kolumbien, zu kooperie- ren. Wir suchen den Kontakt mit entsprechenden Forschungsinstitutionen für einen gegenseitigen Austausch, eine Zusammenarbeit bei der Bearbeitung wissenschaftlicher Forschungsfragen an der Lulo und gerne auch für die Entwicklung und Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte. Auch wäre für uns ein gegenseitiger Studentenaus- tausch (z.B. in Form von Praktika oder Abschlussarbeiten) interessant.

Website
Institution

Universität Bayreuth, Ökologisch-Botanischer Garten

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Prof. Dr. Andreas Michanickl

Funktion Laborleiter
E-Mail andreas.michanickl(at)fh-rosenheim.de
Kurzprofil

Main Fields of Work:

Production of wood based panels and other wooden composite materials (Particleboard, MDF, OSB, light boards, WPC, hybrid materials, fibre insulation materials, natural fibre based nonwovens, pellets); Planning of wood based panel mills from site selection to production ramp; Raw material usage for the production of wood based panels and other composites; Production optimisation of wood based panel plants; Development of new production technologies for the wood based panel industry; Implementation of new technologies in existing lines.

Website
Institution

Hochschule für angewandte Wissenschaften Rosenheim, Fakultät für Holztechnik und Bau

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Prof. Dr. Markus Mock

Funktion Auslandsbeauftragter
E-Mail mock(at)haw-landshut.de
Kurzprofil

1994: Diplom Informatik, TH Karlsruhe; 2002: Promotion an der University of Washington, Seattle, Thema: „Automating Selective Dynamic Compilation“; 2002 – 2005: Assistant Professor an der University of Pittsburg; 2005 –2014: Softwareentwicklung im Silicon Valley, u.a. bei Google und Amazon; seit 2014: Professur für Mobile und Verteilte Systeme an der HAW Landshut.

Forschungsschwerpunkte: Softwareentwicklung für Mobile Geräte, z.B. Proximity-Based Services; Verarbeitung von Sensordaten z.B. aus dem Energiebereich mit Techniken des Maschinellen Lernens. Forschungsschwerpunkt Energie, Aufbau eines Energiemanagementsystems.

Bereits durchgeführte gemeinsame Projekte mit der Universidad Nacional de San Agustín, Arequipa Peru, sowie Universidad Nacional de Ingeniería, Lima Peru; zwei Stipendiaten von der UNI in Landshut, daraus Poster „A Mobile Communication and Monitoring System (not only) for Isolated and Disaster Zones“. Ein Stipendiat im Studienjahr 2019/20 aus der Universidad Nacional de San Agustín de Arequipa, Peru.

Website http://www.mock-consulting.com/
Institution

Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut, Informatik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Peru, Südamerika

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Anahi Molar-Cruz, M.SC.

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail anahi.molar-cruz(at)tum.de
Kurzprofil

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Erneuerbare und Nachhaltige Energie- systeme der TUM mit Forschungsschwerpunkten auf städtische Energiesysteme, Urbanisierung und Energie Nexus und Nachhaltigkeit in Städten in Lateinamerika.

Zusammenarbeit mit Universidad de Guadalajara (UdG), Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) und Universidad Autónoma del Estado de Morelos (UAEM) in Mexiko.

Website
Institution

Technische Universität München (TUM), Lehrstuhl für Erneuerbare und Nachhaltige Energiesysteme

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Mexiko, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Ulrich Morenz, M.A.

Funktion Institutskoordination, Studiengangskoordination
E-Mail Ulrich.morenz(at)ku.de
Kurzprofil

Sozial- und Politikwissenschaftler am ZILAS; zuvor Studium der Lateinamerikastudien und der Internationalen Beziehungen an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, der Universidad de la Frontera in Temuco, Chile sowie der Pontificia Universidad Javeriana in Bogotá. Promotion zu alternativer Medienproduktion indigener sozialer Bewegungen in Kontexten ‚begrenzter Öffentlichkeiten‘ im Südwesten Kolumbiens.

Forschungsinteressen v.a. in den Bereichen Konflikt und Frieden sowie der Social Movement Studies.

 

Website
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Zentralinstitut für Lateinamerikastudien (ZILAS)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kolumbien, Chile

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Tony Müller, M.A.

Funktion Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand
E-Mail tony.mueller(at)hfp.tum.de
Kurzprofil

Tony Müller ist der persönliche Referent der Reformrektorin der Hochschule für Politik München sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für European and Global Governance. Schwerpunkt seiner Forschung ist Ermächtigung von supranationalen Organisationen, u.a. die Rolle der Europäischen Zentralbank während der Eurokrise.

Website
Institution

Hochschule für Politik München, TUM School of Governance, Lehrstuhl für European and Global Governance

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. rer. nat. Nicolai M. Nürk

Funktion Akademischer Rat (a.Z.), Biologie, Pflanzensystematik
E-Mail nuerk(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

2007: Diploma Biology, FU Berlin; 2011: PhD, Leibniz Institute of Plant Genetics and Crop Research (IPK) Gatersleben; 2012: Researcher, Biodiversity & Plant Systematics, University of Heidelberg (DFG NU 292/1); 2016: Researcher, Systematic & Evolutionary Biology, University of Zürich (DFG NU 292/2); 2017– current: Akademischer Rat, Plant Systematics, University of Bayreuth.

Nicolai Nuerk is interested in the processes that influence the distribution of plant diversity through space, time, and evolutionary history. As such, he uses phylogenetic comparative methods and model groups to study biodiversity hotspots and the eco-evolutionary dynamics of species diversification, i.a. in the South American high Andean cloud grasslands.

Website http://www.pflanzensystematik.uni-bayreuth.de/pflanzensystematik/de/mitarbeiter/mit/mitarbeiter_detail.php?id_obj=138089
Institution

Universität Bayreuth, Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Andenraum, Ecuador, Kolumbien, Peru, Venezuela

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Helen Pach, M.A.

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail helen.pach(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

- seit 10/2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt aviDa (Entwicklung einer
Forschungsdateninfrastruktur für audiovisuelle Daten der Qualitativen Sozialforschung
(Universität Bayreuth)
- 2014–2018 Studentische Hilfskraft, Lehrstuhl Kultur- und Religionssoziologie
(Universität Bayreuth)
- 09/2018 MA Sprache–Interaktion–Kultur (Universität Bayreuth)
- 03/2017 BA Germanistik & Soziologie (Universität Bayreuth)
Aktuell arbeite ich zudem an der Aufbereitung der audiovisuellen Daten aus dem
Kolumbien-Projekt »Der Frieden als Laboratorium: Analyse der Demobilisierungszonen in
Kolumbien und ihre Auswirkungen auf die Wiedereingliederung ehemaliger Guerilla der
FARC-EP

Website https://www.soziologie.uni-bayreuth.de/de/personen/kultur-und-religionssoziologie/Helen-Pach/index.php
Institution

Universität Bayreuth, Kulturwissenschaftliche Fakultät, Lehrstuhl Kultur- und Religionssoziologie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kolumbien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Andrea Pagni

Funktion Professorin für Lateinamerikanistik, insb. Literatur- und Kulturwissenschaft
E-Mail andrea.pagni(at)fau.de
Kurzprofil

Studium der Modernen Sprachen und Literaturen (Universidad de Buenos Aires); Promotion (FAU, 1983); Habilitation (Universität Regensburg, 1996); Professur für Romanische Literaturwissenschaft (Universität Rostock, 2000 – 2005); seit 2005 Professur für Lateinamerikanistik an der FAU; Eintritt in den Ruhestand (2019).

Vorsitzende des BAYLAT-Direktoriums; Mitglied der Sektion Iberoamerika am ZI für Regionenforschung (FAU); Sprecherin des wissenschaftlichen Ausschusses im Deutsch-Argentinischen Hochschulzentrum (CUAA-DAHZ); Mither- ausgeberin der Zeitschrift Iberoamericana, der Reihe Estudios Latinomericanos de Erlangen u.a.

Forschungsschwerpunkte: Geschichte der literarischen Übersetzung in Lateinamerika; Mehrsprachigkeit in der Literatur; Zeitgenössische Narrativik; Intellektuellengeschichte; Reiseliteratur; transatlantische und interamerikanische Literatur- und Kulturbeziehungen.

Website https://www.romanistik.phil.fau.de/institut/mitarbeiterinnen/pagni/
Institution

Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Institut für Romanistik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Chile, Kolumbien, Mexiko, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Sabine Pankofer

Funktion Professorin für Psychologie, Leitung WB-Master, Promotionsbeauftragte
E-Mail sabine.pankofer(at)ksh-m.de
Kurzprofil

Professorin für Psychologie in der Sozialen Arbeit; Kontakte in Richtung Universität Buenos Aires / Argentinien werden gerade aufgenommen. Bisher gibt es gute Koooperationen mit der Universität Granada/ Spanien und Universität Barcelona / Katalonien.

Im SoSe 2021 erfolgt ein Forschungsaufenthalt in Argentinien an der Universität Buenos Aires.

Website https://www.ksh-muenchen.de/hochschule/professorinnen-lehrbeauftragte/detail/?detailId=16635
Institution

Katholische Stiftungshochschule München, Soziale Arbeit

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Miriam Pechtl

Funktion Doktorandin
E-Mail miriam.pechtl(at)fau.de
Kurzprofil

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Lehrstuhl für Romanistik (insbesondere Sprachwissenschaft)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kuba

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Juliane Pereira da Costa Wätzold

Funktion Dozentin
E-Mail costawaetzold(at)gmail.com
Kurzprofil

Forschungsschwerpunkt mit Bezug auf Lateinamerika: Portugiesisch als Heritage Language, Ethnolinguistische Identität, Linguistische Erziehung in der Diaspora, Portugiesisch als plurizentrische Sprache, Língua e cultura.

Promotion an der Uni Hamburg an der Fakultät für Erziehungswissenschaft,

Studium der Rechtswissenschaften Katholische Universität Belo Horizonte / Brasilien,
Sprachwissenschaftliches Studium (PortugiesischDaF) Bundesuniversität von Minas Gerais / Brasilien 

Master of European Studies im Europa Kolleg Hamburg / Institute for European Integration, Universität Hamburg

LL.M  Magister Legum Postgraduierung am Institut für Völkerrecht Universität zu Köln

Zusatzqualifikation DaZ in der Akademie Klausenhof         

Zusatzqualifikation DaF am Goethe Institut München  

Website
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Sprachenzentrum

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Uruguay, Argentinien, Paraguay

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Dr. Katrin Pfadenhauer

Funktion Akademische Rätin (a.Z.)
E-Mail katrin.pfadenhauer(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

Seit September 2012: Akad. Rätin (a.Z.), Lehrstuhl für Rom. u. Allg. Sprachwissenschaft, Universität Bayreuth; 2011/2012: Wiss. Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Rom. Sprachwissen- schaft, Universität Bamberg; 2006 – 2010: Promotion im Fach Rom. Philologie (Iberoro- manistik), Universität Bamberg; 2007– 2009: Gastforscherin am Centro de Investigacio- nes y Estudios Superiores en Antropología Social (CIESAS), Oaxaca und Mexiko-Stadt.

Forschungsschwerpunkte:
Sprachkontaktforschung, Spracherwerb, Spanisch in Lateinamerika, indigene Sprachen in Lateinamerika, romanisch basierte Kreolsprachen (v.a. Haitikreol), Aspektualiät und Temporalität in Varietäten des Französischen (Amerika, Afrika).

Website
Institution

Universität Bayreuth, Sprach- u. Literaturwissenschaftliche Fakultät, Romanische und Allgemeine Sprachwissenschaft

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Chile, Dominikanische Republik, Karibik, Mexiko, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Monika Pfaller-Rott

Funktion Beauftragte für Internationales
E-Mail monika.pfaller-rott(at)ku.de
Kurzprofil

Dipl. Sozialarbeiter (FH), Dipl. Päd. (Univ), Dr. Phil. summa cum laude; Beauftragte Internationales Fakultät Soziale Arbeit; Mitglied ZILAS an der KU.

Forschungsprojekte mit Universidad de Antioquia, Kolumbien, Universidad Central Marta Abreu de Las Villas, Kuba, Universidad del Valle, Kolumbien, Universidad de Costa Rica, Universidad de Caldas, Kolumbien zum Thema: Teorias y metodos del trabajo social Intercultural (Alemania – Latin America) – estudios comparativos (2014 – 2017) neu: Intercultural Social Work from Individual and Social Perspective in Diverse Contexts (2017 – 2019).

Website
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Fakultät für Soziale Arbeit/ZILAS

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Costa Rica, Kolumbien, Kuba

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Jorun Poettering

Funktion Postdoc-Stipendiatin
E-Mail jorun(at)poettering.de
Kurzprofil

Jorun Poettering studierte Mathematik, Geschichte und Lateinamerika-Studien. Anschließend arbeitete sie als Beraterin für die UNESCO und promovierte an der Universität Hamburg. Zurzeit forscht sie als Postdoc-Stipendiatin an der Universität Rostock. Ihr Arbeitsfeld ist die Sozial-, Kultur- und Politikgeschichte des Atlantischen Raumes (16. bis 20. Jahrhundert) mit Schwerpunkten in der Geschichte der Migration und der Sklaverei.

Website https://www.geschichte.uni-rostock.de/institut/wissenschaftliche-mitarbeitermitabeiterinnen/poettering/
Institution

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Historisches Institut

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Guatemala, Mexiko

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Perdita Pohle

Funktion Lehrstuhl für Kulturgeographie und Entwicklungsforschung
E-Mail perdita.pohle(at)fau.de
Kurzprofil

Forschungsschwerpunkte im LA-Kontext: Gesellschaft-Umwelt Interaktionen, indigene Wissenssysteme im Entwicklungskontext, endogene Entwicklungspotenziale, Biodiversitäts- und Nachhaltigkeitsforschung.

Website https://www.geographie.nat.fau.de/person/perdita-pohle/
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Institut für Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Bolivien, Ecuador

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften

apl. Prof. Dr. Hubert Pöppel

Funktion Geschäftsführer Forschungszentrum Spanien
E-Mail hubert.poeppel(at)ur.de
Kurzprofil

In der derzeitigen Tätigkeit an der Universität Regensburg im Forschungszentrum Spanien vielfältige Berührungspunkte mit Lateinamerika; bereits während des Studiums (Romanistik, Theologie, Philosophie und Soziologie) Auslandssemester in Kolumbien; Promotion und Habilitation über lateinamerikanische Literatur; sechs Jahre Lehrtätigkeit als Professor für kolumbianische Literatur an der Universidad de Antioquia in Medellín.

U.a. Monographien zu kolumbianischer Lyrik, kolumbianischem sowie brasilianischem Kriminalroman, Bibliographie zu Avantgardebewegungen im Andenraum.

Website https://www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/literaturwissenschaft/mitarbeiter-mecke/poeppel/index.html
Institution

Universität Regensburg, Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, Institut für Romanistik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Kolumbien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Christian R. Proaño

Funktion Professor für VWL, insbesondere Angewandte Wirtschaftsforschung
E-Mail christian.proano(at)uni-bamberg.de
Kurzprofil

Geboren 1980 in Quito, Ecuador; Studium der Volkswirtschaftslehre an der Katholischen Universität Ecuadors (PUCE) und an der Universität Bielefeld, mit anschließender Promotion 2008; 2008 – 2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Makroöko- nomie und Konjunkturforschung (IMK); 2010 – 2015: Assistant Professor of Economics an der New School for Social Research in New York, NY; seit Mai 2015: Inhaber der Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Angewandte Wirtschaftsforschung, an der Universität Bamberg.

Sprecher des Promotionskollegs „Makroökonomik bei beschränkter Rationalität: Dynamik, Stabilisierung und Verteilung“.

Website
Institution

Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Fakultät Sozialwissenschaften

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Ecuador, Uruguay, Südamerika

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Dr. Ursula Prutsch

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail ursula.prutsch(at)lmu.de
Kurzprofil

Studium Geschichte/Spanisch und Doktoratsstudium Geschichte an der Karl-Franzens- Universität Graz; 2006: Habilitation an der Universität Wien für Neuere Geschichte; seit 2007: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Amerika-Institut der LMU; 2017: Umhabilitie- rung am Historicum der LMU für Neuere und Neueste Geschichte.

Forschungsschwerpunkte: Geschichte Lateinamerikas vom 19. bis zum 21. Jahrhundert, v.a. Brasilien, Argentinien und die USA, inter-amerikanische Beziehungen, Nation- Building-Prozesse, Populismus, Migrationen aus Zentraleuropa (Österreich, Habsburger- monarchie) nach Lateinamerika, deutschsprachiges Exil in Lateinamerika.

Website
Institution

Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT), Amerika-Institut

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Brasilien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Katja Radon

Funktion Chair
E-Mail katja.radon(at)med.lmu.de
Kurzprofil

Chair, Center for International Health, Klinikum der LMU; Professorin für Epidemiologie, Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin; Leiterin MSc Studiengang „International Occupational Safety and Health“ für Studierende aus Lateinamerika.

Forschungsschwerpunkt: Arbeit/Umwelt und Gesundheit.

Website
Institution

Klinikum der Universität München (LMU), Center for International Health @ Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Lebenswissenschaften

Dr. Gerhard Rainer

Funktion Akademischer Rat a.Z.
E-Mail Gerhard.Rainer(at)ku.de
Kurzprofil

Gerhard Rainer studierte zwischen 2004 und 2010 Geographie und Wirtschaftskunde sowie Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung an der Universität Innsbruck und der Universidad de Sevilla. In seiner Doktorarbeit an der Universität Innsbruck beschäftigte er sich mit Tourismus und Amenity Migration in den Valles Calchaquíes (NW-Argentinien), einer peripheren ländlichen Region, die seit den 1990er Jahren verstärkt in Globalisierungsprozesse eingebunden wurde. Aus einer politisch-ökologischen Perspektive ging er dabei der Frage nach, wie sich die gesellschaftlichen Naturverhältnisse in einer von ausgeprägten sozial-ökologischen Ungleichheiten geprägten Region durch den Bedeutungsgewinn von Tourismus und Amenity Migration veränderten. Seit der Promotion beschäftigt er sich mit der Globalisierung der Weinwirtschaft (in Lateinamerika mit Fokus auf Argentinien und Chile). Seit 1.10.2016 ist er als Akademischer Rat auf Zeit an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt tätig.

Website https://www.ku.de/mgf/geographie/humangeographie/das-team/rainer/
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Mathematisch-Geographische Fakultät

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Chile, Brasilien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Anja Rammig

Funktion Professorin
E-Mail anja.rammig(at)tum.de
Kurzprofil

2002: Biologie Diplom, FAU Erlangen-Nürnberg; 2006: PhD, ETH Zürich; 2005 – 2008: Postdoktorandin, Universität Lund, Schweden; 2008 – 2015: Projektleitung, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung; seit 2015: Assistenzprofessur für „Land Surface-Atmo- sphere Interactions“, TUM.

Website
Institution

Technische Universität München (TUM), Wissenschaftszentrum Weihenstephan

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Amazonien

Fachgruppe

Lebenswissenschaften, Naturwissenschaften

Prof. Dr. Victor John Randall

Funktion Program Director MBA Financial Management
E-Mail victor.randall(at)hs-coburg.de
Kurzprofil

CV:
2004– present: Professor of Finance – Hochschule Coburg, Coburg (Bavaria).
2000– 2004: Head of Capital Markets, Finance Division BMW Group, Munich.
1991– 2000: Senior Associate Director, Corporate Finance, Deutsche Bank AG, Frankfurt.

Education:
1989 – 1991: Dr.oec.publ. – Ludwig-Maximilians-Universität München.
1987– 1989: Economics – University of Oxford.
1982 – 1989: M.Econ., Hons.-B.Econ (Economics) – Stellenbosch University.

Website
Institution

Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg, Department of Business and Economics

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Dr. Andreas Ratka

Funktion Professor, Studienfachberater
E-Mail andreas.ratka(at)hswt.de
Kurzprofil
Website
Institution

Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf, Fakultät Umweltingenieurwesen

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Reutner

Funktion Lehrstuhlinhaberin
E-Mail ursula.reutner(at)uni-passau.de
Kurzprofil

Ursula Reutner bekleidet den Lehrstuhl für Romanische Sprach- und Kulturwissenschaft an der Universität Passau. Sie ist Wissenschaftliche Direktorin des Instituts für Interkulturelle Kommunikation und Leiterin des Sprachenzentrums der Universität Passau. Von 2014 bis 2018 war sie zudem Vizepräsidentin für Internationale Beziehungen an dieser Universität. 2018 erhielt sie einen Ehrendoktor von der USAL in Buenos Aires. In der Forschung vergleicht Reutner die Länder der Hispanophonie im Hinblick auf ihre demolinguistische Situation, Sprach- wie Sprachenpolitik sowie Sprachvariation und Sprachtabus.

Website https://www.phil.uni-passau.de/romanische-sprachwissenschaft/
Institution

Universität Passau, Philosophische Fakultät, Romanische Sprach- und Kulturwissenschaft

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika, Argentinien, Kolumbien, Kuba, Mexiko, Peru

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Univ.-Prof. Dr. Enrique Rodrigues-Moura

Funktion Geschäftsführender Direktor des Instituts für Romanistik
E-Mail enrique.rodrigues-moura(at)uni-bamberg.de
Kurzprofil

Enrique Rodrigues-Moura is Full Professor at the Department of Romance Languages (“Institut für Romanistik”) at the University of Bamberg since 2012. He studied Philology (Hispanic and Romance Literatures) at the Complutense University of Madrid (Spain) with long stays at the Universities of Lisbon (Portugal), São Paulo (Brazil) and Padua (Italy). He received 2007 his PhD in Romanic Philology at the Complutense University of Madrid (Extraordinary Doctorate Award) and 2009 a Post-Doc-Award from the Calouste Gulbenkian Foundation to research at the University of Lisbon. He has worked as Lecturer at the Universities of Bratislava, Graz and Wien and as Assistant Professor at the Universities of Innsbruck and Göttingen. He was Visiting Professor at the Department of Romance Languages of the University of Graz (2012-2017). He works also as a Research Fellow at the Center for Inter-American Studies (C.IAS) of the University of Graz since the summer semester 2017.

The main aspects of his research are the Literatures and Cultures in Spanish and Portuguese of the XVI and XVII centuries (e.g. Manoel Botelho de Oliveira, Miguel de Cervantes, Antônio Vieira, Saavedra Fajardo); the formation of cultural national identities in Latin America (e.g. Euclides da Cunha, Olavo Bilac); the relationship between fiction, historiography and politics and between fictional and factual narratives (e.g. Sarmiento, Eduardo Labarca, Roberto Bolaño), and the theory and practice of textual criticism (e.g. Fénix Renascida, Miguel de Cervantes, Camilo Castelo Branco).

He is a member of the advisory board of international journals in Spain, Brazil, Portugal, and the Czech Republic. Furthermore he is evaluator of the “Humboldt Stiftung”, the German Academic Exchange Service (DAAD) and the “Deutsche Forschungsgemeinschaft” (DFG; German Research Foundation) among other institutions.

Head of Department of Romance Languages (2012-2020) at the University of Bamberg.

ORCID 0000-0002-7204-0197

Website https://www.uni-bamberg.de/romlit3/
Institution

Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften (GuK)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Brasilien, Chile, Uruguay, ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Francisca Salih-Sánchez del Hierrro, LL.M.

Funktion Doktorandin
E-Mail sanchez(at)mpisoc.mpg.de
Kurzprofil

Ausbildung:
Seit 2015: Doktorandin am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik; 2013– 2014: LL.M.-Studiengang an der Universität Regensburg; 2009 – 2010: Master-studiengang in Global Law an der Universität Navarra, Pamplona/Spanien; 2002– 2008: Studium der Rechtswissenschaften an der Katholischen Universität (PUCE), Quito/ Ecuador.

Berufliche Tätigkeiten:
2011– 2013: Rechtsberaterin im Ministerium für Planung und Entwicklung (SENPLADES), Quito/Ecuador; 2008 – 2009: Rechtsberaterin der Abteilung für Flüchtlinge im Außen- ministerium, Quito/Ecuador; 2007– 2008: Entscheiderin über Asylverfahren im Außen- ministerium, Quito/Ecuador.

Sprachen: Spanisch, Deutsch, Englisch, Französisch in Grundzügen.
Forschungsschwerpunkte: Prozessuale Durchsetzung sozialer Rechte, Sozialrecht in Lateinamerika, Teilnahme an Projekt über „Crisis Migrants“ (Joint-Projekt MPISOC-UC Davis).

Website
Institution

Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Dr. Helmut Satzger

Funktion Lehrstuhlinhaber
E-Mail h.satzger(at)lmu.de
Kurzprofil

Jurastudium und fachspezifische Fremdsprachenausblidung u.a. in Spanisch an der Univeristät Passau und am King’s College London, 1994 Promotion im Wirtschaftsstrafrecht. Referendariat in Berlin, Paris, La Paz (Bolivien); 2000 Habilitation zur „Europäisierung des Strafrechts“. 2001 Lehrstuhl an der Bucerius Law School (Hamburg), 2002 Wechsel an die Universität Augsburg und 2004 Übernahme des (jetzigen) Lehrstuhls an der LMU München.
Satzger ist Autor/Herausgeber zahlreicher Lehrbücher und Kommentare zum deutschen Strafrecht und zum Europäischen / Internationalen Strafrecht. Er ist Koordinator einer internationalen Wissenschaftlergruppe (ECPI) und Mitglied der EU-Expertenkommission zum Europäischen Strafrecht. Satzger unterhält enge Beziehungen nach Lateinamerika, zahlreiche Vortragsreisen und Gastprofessuren führten ihn nach Argentinien, Chile, Kolumbien, Peru und Mexiko. Sein Lehrbuch zum Internationalen Strafrecht erschien vor kurzem auf Spanisch.

Website www.jura.uni-muenchen.de/fakultaet/lehrstuehle/satzger
Institution

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Juristische Fakultät

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Argentinien, Chile, Kolumbien, Peru

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. Manfred Schartl

Funktion Lehrstuhlinhaber
E-Mail phch1(at)biozentrum.uni-wuerzburg.de
Kurzprofil

Studium der Biologie und Chemie an der Universität Gießen; wissenschaftliche Tätigkeiten am MPI in Martinsried und in den USA; seit 1991: Vorstand des Lehrstuhls Physiologische Chemie der Universität Würzburg; seit 2001: Außerdem Adjunct Profes- sor for Experimental Cancer Research an der Universität Bergen, Norwegen; seit 2016: Visiting Professor an der Texas A&M University, USA.

Mitglied der Gesellschaft für Genetik (zwischen 2005 und 2016 Präsident bzw. Vizepräsident).

U.a. Ehrendoktorwürde der Universität Bergen 2004; Prince Hitachi Prize for Comparative Oncology Japan 2007; Mitglied der Leopoldina 2011.

Schwerpunkte: Evolutionäre Genetik, Geschlechtsbestimmung und Evolution von Geschlechtschromosomen bei Fischen, molekulargenetische Grundlagen der Tumor- entstehung, insbesondere des Melanoms unter Nutzung humaner Melanomzellen und verschiedener Fischarten als Modellorganismen, onkogene Genregulation und Signaltransduktion von Rezeptortyrosinkinasen.

Website
Institution

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Physiologische Chemie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Dr. Patrick Schielein

Funktion Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail patrick.schielein(at)uni-bamberg.de
Kurzprofil

Forschungsschwerpunkte: Quartärgeologie, Geomorphologie, Geochronologie.

Website
Institution

Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Institut für Geographie, Lehrstuhl für Physische Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kuba

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften

Prof. Dr. Gesine Lenore Schiewer

Funktion Inhaberin des Lehrstuhls für Interkulturelle Germanistik
E-Mail gesine.schiewer(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

Lehrstuhlinhaberin für Interkulturelle Germanistik; Vorstandsmitglied des Instituts für Internationale Kommunikation und auswärtige Kulturarbeit (IIK) Bayreuth; Direktorin des Internationalen Forschungszentrum Chamisso (IFC); Präsidentin der Gesellschaft für interkulturelle Germanistik (GiG); Titularprofessorin für Germanistik, Universität Bern, Schweiz.

Website https://www.intergerm.uni-bayreuth.de/de/index.html
Institution

Universität Bayreuth, Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kolumbien, Kuba

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Matthias Schmidt

Funktion Universitätsprofessor
E-Mail schmidt(at)geo.uni-augsburg.de
Kurzprofil

CV:
Ab 2015: Lehrstuhl für Humangeographie, Institut für Geographie, Universität Augsburg. 2010 – 2015: Lehrstuhlvertretung für Kulturgeographie, Universität Hannover;
2010: Habilitation, Freie Universität Berlin (Mensch und Umwelt in Kirgistan: eine politisch-ökologische Studie im postkolonialen und postsozialistischen Kontext); 2005 –2010: Wiss. Mitarbeiter, Centre for Development Studies, FU Berlin;
2002 – 2005: Wiss. Mitarbeiter, Institut für Geographie, Universität Erlangen-Nürnberg; 2001: Promotion, Universität Bonn (Wasser- und Bodenrecht in Baltistan: Autochthone Institutionen der Ressourcennutzung im Zentralen Karakorum);
2000 – 2002: Referent bei Ges. zur Förderung des Nord-Süd-Dialogs, Bonn;
1996 – 1999: Wiss. Mitarbeiter im DFG-Schwerpunktprogramm „Kulturraum Karakorum“ 1990 – 1996: Studium Geographie (Dipl.) mit NF Geologie, Limnologie, Politik, Universität Bonn.

Forschungsschwerpunkte: Ressourcen, Politische Ökologie, Mensch-Umwelt-, Entwick- lungs-, Transformationsforschung.

Website https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/fai/geo/prof/geohum/geohum-team/m-schmidt/
Institution

Universität Augsburg, Institut für Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kuba

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. rer. nat. Regine Schneider-Stock

Funktion Arbeitsgruppenleiterin
E-Mail regine.schneider-stock(at)uk-erlangen.de, sandra.bayer(at)uk-erlangen.de
Kurzprofil

1980 –1985: Biology, Diploma in Genetics, Martin Luther University Halle, Germany;

1985 – 1991: PhD, Genetics, Institute of Brain Research, Magdeburg, Germany;

1992 – 1994: Postdoctoral fellow, Department of Human Genetics, OvG-University,

Magdeburg, Germany; 1994 – 2001: Research Group Leader, Department of Pathology, OvG-University, Magdeburg, Germany; 2001: Habilitation, Molecular Pathology,

OvG-University, Magdeburg, Germany; 2001– 2009: Head of Molecular Genetics Group, Department of Pathology, OvG-University, Magdeburg, Germany; 07.02.2007:

Extraordinary Professorship; since 03/2009: Professor (W2) Head of Experimental Tumor Pathology, Institute of Pathology, FAU.

Website http://www.pathologie.uk-erlangen.de/forschung/arbeitsgruppen/experimentelle-tumorpathologie/
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Universitätsklinikum Erlangen, Experimentelle Tumorpathologie (FAU), Pathologisches Institut (Uniklinikum Erlangen))

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien

Fachgruppe

Lebenswissenschaften

Prof. Dr. Bernt Schnettler

Funktion Lehrstuhlinhaber
E-Mail schnettler(at)uni-bayreuth.de
Kurzprofil

Nach Studien an der U Complutense Madrid und der U Comillas, Cantoblanco, 1991–1998, Studium der Soziologie und Psychologie an der U Konstanz, MA 1998, Promotion in Soziologie an der TU Berlin 2004, anschließend Habilitation ebd., seit 2009 LS für Kultur- und Religionssoziologie, Universität Bayreuth, 2013-2019 Prodekan der Kulturwissenschaftlichen Fakultät.

Forschungsschwerpunkte: Wissens-, Kultur- und Religionssoziologie, Interpretative Methoden der Sozialforschung, insbes. Videographie, Lehraufträge an der Uni St. Gallen, Uni Luzern, UCM Madrid, UAM Mexico City, UABC Mexicali, UPR Puerto Rico, NTNU Trondheim, UMN Minneapolis, UniValle Cali.

Website www.soz.uni-bayreuth.de
Institution

Universität Bayreuth, Kulturwissenschaftliche Fakultät, Fachgruppe Soziologie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kolumbien, Mexiko, Venezuela

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Daniel Sekula, M.Sc.

Funktion Externer Doktorand am Lehrstuhl für International Business and Society Relations Schwerpunkt Lateinamerika
E-Mail sekula(at)cityhunters.de
Kurzprofil

Bachelor- und Masterstudium: International Business an der FAU; Auslandssemester an der PUC Rio de Janeiro und der Universidad de Buenos Aires; Masterarbeit zum Thema „Der Einfluss von Importbeschränkungen auf die Tätigkeit deutscher Firmen    in Argentinien“.

Derzeit externe Promotion am Lehrstuhl für International Business and Society Relations Schwerpunkt Lateinamerika zum Thema „Der Einfluss negativer Standortfaktoren auf den Markteintritt deutscher Unternehmen in Brasilien“.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Argentinien

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Dr. Till Sonnemann

Funktion Juniorprofessur Informationsverarbeitung in der Geoarchäologie
E-Mail till.sonnemann(at)uni-bamberg.de
Kurzprofil

Seit 2016: Juniorprofessur, Informationsverarbeitung in der Geoarchäologie, IADK Universität Bamberg: Forschungsschwerpunkt: Landschaftsarchäologie, Geophys. Prospektion, Fernerkundung, GIS; 2013– 2016: Postdoctoral Researcher, ERC- Nexus1492, Universiteit Leiden, Niederlande; 2012– 2013: Geophysiker, Australien; 2007– 2012: Doktorand am Dept. of Archaeology, The University of Sydney, Australien; 2005 – 2007: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (ETH Zürich, Schweiz, Universidade de Vigo, Spanien & Universidad de Colima, Mexiko); 1999 – 2005 Studium der Dipl. Geophysik, Universität Münster.

Website https://www.uni-bamberg.de/ivga/team/prof-dr-till-f-sonnemann/
Institution

Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Institut für Archäologische Wissenschaften, Denkmalwissenschaften und Kunstgeschichte (IADK)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Dominikanische Republik, Karibik, Kuba, Mexiko

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

PD Dr. habil. Katharina Städtler

Funktion Privatdozentin
E-Mail katharina.staedtler(at)posteo.de
Kurzprofil

2002: Habilitation in Bayreuth; 1986: Promotion in Augsburg; 1974 – 1981: Studium in Augsburg, Freiburg i.Br., Toulouse, Madrid.

Literatur von Frauen, Bild der (schwarzen) Frau, Afro-Romanistik.

Website http://www.romanistik1.uni-bayreuth.de/de/team/2_wissenschaftliche_mitarbeiter/Staedtler-Katharina/index.php
Institution

Universität Bayreuth, Romanistik I

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Karibik, Kuba, Peru

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Priv.-Doz. Dr. phil. habil. Sonja Maria Steckbauer

Funktion Vertretungsprofessorin für Romanische Literatur- und Kulturwissenschaften
E-Mail sonja.steckbauer(at)ku.de
Kurzprofil

Studium der Romanistik (Spanisch, Französisch, Mag. phil. 1985); Literaturwissenschaft und Soziolinguistik an den Universitäten Salzburg, Tours, Pontificia Universidad Católica de Lima, Peru und an der Université de Québec. Promotion an der Universität Salzburg (1990), Habilitation an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (2002).

Forschungs- und Lehrtätigkeiten an den Universitäten Salzburg und Innsbruck (Gastprofessorin), am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin (Vertretungsprofessorin), an der Universidade de Coimbra, Portugal, an der Universidad de Guadalajara, Mexiko.

Profesora Honoraria der Universität Ricardo Palma in Lima.

Website www.sonjasteckbauer.at
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Universität Passau, Romanische Literaturwissenschaft

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Andenraum, Brasilien, Mexiko, Paraguay, Peru, Südamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Joachim Steffen

Funktion Lehrstuhlinhaber Angewandte Sprachwissenschaft (Romanistik)
E-Mail joachim.steffen(at)philhist.uni-augsburg.de
Kurzprofil

1998 – 2004: Studium C.A.U. Kiel; 2006: Promotion in Romanischer Sprachwissenschaft; 2007– 2011: DAAD-Lektor an der UNAM, Mexiko-Stadt; 2011–2013: Humboldt-Stipendiat an der UFRGS, Porto Alegre; 2014 – 2015: Projektmitarbeit Corpus Historique du Substandard Français (CSHF), C.A.U. Kiel; 2015 – 2016: Senior Scientist am Romani- schen Institut der Universität Salzburg; April 2015: Venia legendi für das Fach Romani- sche Philologie; 2016 – 2018: DAAD-Lektor an der USP, São Paulo; Seit 02/2018: Professor für Angewandte Sprachwissenschaft (Romanistik) an der Universität Augsburg.

Forschungsschwerpunkte: pluridimensionale Sprachgeographie, Sprachkontakt, Mündlichkeit-Schriftlichkeitsforschung, Korpuslinguistik.

Website
Institution

Universität Augsburg, Philologisch-Historische Fakultät, Angewandte Sprachwissenschaft (Romanistik)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Mexiko, Brasilien, Uruguay, Argentinien, Paraguay

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Sebastian Strauch

Funktion Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail sebastian.m.strauch(at)fau.de
Kurzprofil

Studium der Biologie (Diplom) und Promotion an der FAU,  Postdoc-Aufenthalt an   der Estación de Fotobiología Playa Unión, jetzt Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Zellbiologie der FAU.

Schwerpunkte: Einfluss von Stressoren (UV, Schwerelosigkeit) auf Phytoplankton, Entwicklung von automatisierten Experimenten, Umweltdatenerfassung und -auswertung.

Website
Institution

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Biologie, Lehrstuhl für Zellbiologie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien, Argentinien

Fachgruppe

Naturwissenschaften

Prof. Dr. Klaus Stüwe

Funktion Vizepräsident für Internationales und Profilentwicklung
E-Mail vizepraesident-internationales(at)ku.de
Kurzprofil

Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaften.

Wissenschaftlicher Schwerpunkt ist u. a. die vergleichende Analyse politischer Systeme, auch in Lateinamerika.

Website
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Hochschulleitung

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Dr. Wolfgang Thiel

Funktion Leiter Zentrum für Forschungsförderung
E-Mail wolfgang.thiel(at)ku.de
Kurzprofil

Als Leiter des Zentrums für Forschungsförderung (ZFF) koordiniere ich sämtliche Prozesse an der KU Eichstätt-Ingolstadt, die im weitesten Sinne mit Forschung, Entwicklung und Innovation zu tun haben. Zudem unterstützen wir Wissenschaftlerinnen und Wissenschaft-  ler bei der Planung, Beantragung und Durchführung von drittmittelgeförderten Forschungs- projekten durch gezielte Information, Beratung und Hilfestellung bei der Antragstellung.
Ein besonderes Anliegen der Hochschulleitung und des ZFF ist hierbei auch die gezielte Förderung und Unterstützung des Zentralinstituts für Lateinamerikastudien (ZILAS) im Hinblick auf Entwicklung, Ausbau und Stärkung seiner Forschungsaktivitäten auf allen Ebenen. Diesem Anspruch fühlt sich auch das ZFF verpflichtet.

Website
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Zentrum für Forschungsförderung (ZFF)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Fachgruppe

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften

Claudia Velázquez-Schobert, M.A.

Funktion Referentin für Internationale Kooperation und Austauschprogramm mit lateinamerikanischen Universitäten, Dozentin im Fach Interkulturelle Kommunikation
E-Mail claudia.velazquez-schobert(at)ku.de
Kurzprofil

Nach dem Studium der Betriebswirtschaft, Schwerpunkt Marketing am Instituto Tecnológico y de Estudios Superiores de Monterrey in Mexiko war Claudia Velázquez-Schobert mehreren Jahren lang im Bereich Marketing und Markforschung für internationalen Unternehmen tätig. Nach Auslandsaufenthalten in Toronto und Rom erfolgte ein Masterbschluss im Bereich Internationale Beziehungen an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, wo seit 2006 als Dozentin arbeitet und seit 2008 am Zentralinstitut für Lateinamerikastudien (ZILAS) tätig ist.

Seit 2015 promoviert sie zudem am Department of Business and Economics der Universidad Iberoamericana, in Mexiko zum Thema „Efecto de las diferencias culturales en la efectividad de equipos de trabajo multiculturales en una empresa alemana del sector automotriz en México“

Website
Institution

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Zentralinstitut für Lateinamerikastudien (ZILAS)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Mexiko

Fachgruppe

Betriebswirtschaft, Geistes- und Sozialwissenschaften

Niklas Völkening, M. Sc.

Funktion Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail niklas.voelkening(at)geo.uni-augsburg.de
Kurzprofil

Seit 2016: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Humangeographie der Universität Augsburg; 2009 – 2016: Studium der Geographie (B.Sc. und M.Sc.) mit NF Raumordnung und Landesplanung, VWL, Standortentwicklung etc.

Forschungsschwerpunkte: Geographische Transformations- und Entwicklungsforschung, Politische Ökologie, Mensch-Umwelt-Forschung, Tourismusgeographie.

 

Website https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/fai/geo/prof/geohum/geohum-team/n-volkening/
Institution

Universität Augsburg, Institut für Geographie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kuba

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Lorenz Wagner

Funktion Sachbereichsleiter Bildung & Wissenschaft
E-Mail l.wagner(at)web.de
Kurzprofil

Jahrgang 1979, Studium (Anglistik, Emp. Kulturwissenschaft, Sozialgeographie) in München und Florianópolis (Brasilien); Studien- und Forschungsaufenthalte in Portugal, Japan, Großbritannien.

Seit 2012 Leiter des Sachbereichs Wissenschaft und Bildung am Brasilianischen Generalkonsulat; dort zuständig insbesondere für brasilianische Stipendienprogramme, Forschungskooperationen und den akademischen Austausch.

Website
Institution

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Brasilien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Katharina Wagner, M.A.

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail katharina.wagner(at)uni-wuerzburg.de
Kurzprofil

Ich bin wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissen- schaft und Systemlehre an der Universität Würzburg.

Zu meinen zentralen Tätigkeitsbereichen gehören neben der Lehre und Forschung die Koordination des Interdisziplinären Arbeitskreis Lateinamerika und des Arbeitskreis Gender.

Zu meinen Forschungsschwerpunkten zählen unter anderem Demokratie- und Trans- formationsforschung, Gewaltforschung, Menschenrechtsverletzungen und geschlechts- spezifische Gewalt.

Im Januar 2018 habe ich meine Dissertation „Mexikos junge Demokratie in der Krise? Eine Analyse der demokratischen Qualität Mexikos auf nationaler und sub-nationaler Ebene“ eingereicht.

Website
Institution

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Institut für Politikwissenschaft und Soziologie

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Mexiko, Guatemala, El Salvador, Honduras, Venezuela, Kolumbien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Christian Wehr

Funktion Lehrstuhl für Spanische und Französische Literatur
E-Mail christian.wehr(at)uni-wuerzburg.de
Kurzprofil

1983 –1989: Studium der Romanistik, Anglistik, Musikwissenschaft und Volkswirtschaft in München, Frankreich und Lateinamerika; 1989 – 2004: Wissenschaftlicher Assistent und Privatdozent am Romanischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München; 2004 – 2013: Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaften II an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Direktor des Zentralinstitutes für Latein- amerikastudien; seit 2013: Lehrstuhl für Spanische und Französische Literaturwissen- schaft an der Universität Würzburg; 2016: Rufe an die Universität Tübingen und die Humboldt-Universität Berlin (abgelehnt).

Wissenschaftlicher Beirat: u.a. Theorie und Kritik der Kultur und Literatur/Teoría y Crítica de la Cultura y Literatura (Olms).

Website
Institution

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Philosophische Fakultät

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Mexiko, Argentinien, Chile, Brasilien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Dr. Evelyn Wiesinger

Funktion Akademische Rätin (a.Z.)
E-Mail evelyn.wiesinger(at)ur.de
Kurzprofil

Evelyn Wiesinger promovierte 2015 im Rahmen einer cotutelle de thèse an den Universitäten Regensburg und Aix-Marseille zum Thema „Le syntagme nominal en créole guyanais“ und hat Aufsätze zu Grammatik, Lexikon, soziolinguistischer Situation und zur Genese des Guayana-Kreols publiziert. Von 2011 bis 2015 war sie zudem Mitarbeiterin im deutsch-französischen DFG-Projekt „Dictionnaire étymologique des créoles français d‘Amérique“. Seit August 2015 ist sie als Akademische Rätin a.Z. für französische und spanische Sprachwissenschaft an der Universität Regensburg tätig. Derzeit arbeitet sie an ihrem Habilitationsprojekt zu Verb-Partikel-Konstruktionen in verschiedenen Varietäten des Spanischen (u.a. im mexikanischen und US-amerikanischen Spanisch).

Ihre zentralen Forschungsinteressen sind die Verknüpfung von Sprachkontakt- und Sprachwandelforschung und Konstruktionsgrammatik, Kontakt- und Kreolsprachen, das Syntax-Semantik-Pragmatik-Interface sowie Korpuslinguistik.

Website https://www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/sprachwissenschaft/mitarbeiter-selig/wiesinger/index.html
Institution

Universität Regensburg, Institut für Romanistik

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Karibik, Südamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Lukas Worschech

Funktion Leiter
E-Mail lukas.worschech(at)uni-wuerzburg.de
Kurzprofil

Leiter des Servicezentrum International Affairs und Servicezentrum Forschung und Technologietransfer, JMU. Dass ich Teams bei neuen Projekten gerade im internationalen Umfeld begleiten darf, um neue Sachverhalten erforschen und entwickeln zu können, ist für mich immer wieder interessant und schön.

Website https://www.uni-wuerzburg.de/international/startseite-zv/
Institution

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Servicezentrum International Affairs / Forschung und Technologietransfer

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

ganz Lateinamerika

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften, Lebenswissenschaften, Naturwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Dr. Helga Zsolnay-Wildgruber

Funktion Professorin für Soziale Arbeit
E-Mail h.zsolnay(at)ksh-muenchen.de
Kurzprofil

Fachgebiete in der Lehre u.a.:
Methoden Sozialer Arbeit; Beratung im interkulturellen Kontext; Personalentwicklung und Führung (u.a. im interkulturellen Kontext); TZI als Handlungsmodell in der Arbeit mit Gruppen.

Forschungs- Praxisaufenthalte u.a.:
UN New York (Thema: Akkreditierung von NGOs); Kolumbien (Besuch von Einrichtungen Sozialer Arbeit u.a. ADA); Mexiko (Einfluss von NGOs auf Entwicklungen Sozialer Arbeit); Argentinien (Strukturelle Bedingungen Sozialer Arbeit, Konferenzteilnahme an der Faculdad Ciencias de la Salud y Servicio Social Mar del Plata / Buenos Aires).

Website
Institution

Katholische Stiftungshochschule München, Soziale Arbeit

Lateinamerikanische Länderschwerpunkt(e)

Kolumbien, Mexiko, Argentinien

Fachgruppe

Geistes- und Sozialwissenschaften

LATinBAY-Nachtreffen in Eichstätt

Kontakt

Bayerisches Hochschulzentrum
für Lateinamerika (BAYLAT)

Apfelstraße 6
91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85 25955
Fax +49 (0) 9131 85 25949

info(at)baylat.org
www.baylat.org
www.facebook.com/baylat.lateinamerika/
@BAYLAT_BAVIERA